2. Bundesliga

Analyse: Darum steht der FCM auf Rang 17

Der 1. FC Magdeburg steht auf einem Abstiegsplatz und wird das bis ins kommende Jahr hinein. Das sorgt für Frust. Die Volksstimme analysiert die Hinrunde der Blau-Weißen.

Von Yannik Sammert Aktualisiert: 15.11.2022, 08:34
Nach dem Sieg in Nürnberg vor etwas mehr als einer Woche feierten die Magdeburger um Connor Krempicki (Mitte) noch ihre Erfolgsserie. Nun gehen sie deprimiert in die Winterpause.
Nach dem Sieg in Nürnberg vor etwas mehr als einer Woche feierten die Magdeburger um Connor Krempicki (Mitte) noch ihre Erfolgsserie. Nun gehen sie deprimiert in die Winterpause. Foto: Eroll Popova

Magdeburg - Fußball ist emotional manchmal extrem schnelllebig. Nach der Serie mit sieben Zählern aus drei Partie kürzlich war der 1. FC Magdeburg euphorisiert. Das hätte er auch jetzt noch sein können, denn grundsätzlich war gegen Darmstadt 98 (0:1) und bei Arminia Bielefeld (1:3) wegen durchaus ordentlicher Leistungen ebenfalls etwas Zählbares drin. Doch das zählt letztlich nicht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.