1. Startseite
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg
  6. >
  7. 2. Bundesliga FCM: Daniel Heber vor Duell mit Schalke 04

2. Bundesliga FCM: Kein Derby-Gefühl bei Heber vor dem Duell mit Schalke 04

Daniel Heber vom 1. FC Magdebug empfindet das Duell mit Schalke 04 trotz seiner Vergangenheit bei Rot-Weiss Essen als ganz normales Spiel. In diesem gilt für den Cub: Fehler möglichst vermeiden.

Von Patrick Nowak 20.02.2024, 18:59
Musste in dieser Saison bisher nur einmal aufgrund der Rot-Sperre aussetzen: Daniel Heber (r.), der beim FCM ansonsten in allen anderen 21 Zweitliga-Spielen in der Startelf stand.
Musste in dieser Saison bisher nur einmal aufgrund der Rot-Sperre aussetzen: Daniel Heber (r.), der beim FCM ansonsten in allen anderen 21 Zweitliga-Spielen in der Startelf stand. Foto: Eroll Popova

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Wenn auf dem Trainingsplatz des 1. FC Magdeburg der Spitzname „Frendo“ ertönt, ist ein ganz bestimmter Akteur gemeint: Daniel Heber. „Den Namen habe ich von Richard Sukuta-Pasu bekommen. ,Frendo’ leitet sich aus dem Englischen von friend ab, also Kollege“, erläutert der 29-Jährige. „Danny“ war ihm als Rufname dann offenbar doch etwas zu unspektakulär. Eindrucksvoll dürfte dagegen das nächste Duell für die Blau-Weißen in der 2. Bundesliga am Sonnabend (20.30 Uhr/Sky und Sport 1) werden. Heber: „Es ist ein besonderes Spiel, weil es eben Schalke 04 ist.“