US Open

Djokovic als vorletzte Hürde vor Zverevs großem Ziel

In Tokio gewann Alexander Zverev und wurde Olympiasieger - in New York bei den US Open steht der Serbe Novak Djokovic nun Zverevs erstem Sieg bei einem Grand Slam im Weg.

Von dpa
Alexander Zverev in Aktion.
Alexander Zverev in Aktion. Elise Amendola/AP/dpa

New York - Wie bei den Olympischen Spielen soll ein Sieg gegen Novak Djokovic für Alexander Zverev der vorletzte Schritt auf dem Weg zum großen Ziel werden.

Der Olympiasieger aus Hamburg trifft in der Nacht zu Samstag (01.00 MESZ) im Halbfinale der US Open auf die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste und ist sich der Größe der Aufgabe vollkommen bewusst: „Du musst perfekt sein, ansonsten wirst du nicht gewinnen“, sagte der 24-Jährige. Zverev stand vor einem Jahr bereits im Finale von New York, verlor dort aber gegen den Österreicher Dominic Thiem und wartet noch auf den ersten Titelgewinn bei einem Grand-Slam-Turnier.

Djokovic dagegen teilt sich den Rekord von 20 Triumphen dieser Kategorie mit Roger Federer und Rafael Nadal und kann bei einem Einzug ins Finale dort sogar um den Grand Slam spielen - Siege bei den vier wichtigsten Turnieren der Tennis-Saison innerhalb eines Kalenderjahres. In Melbourne, London und Paris war der Serbe 2021 bereits siegreich. Schafft er auch den Triumph in New York, ist der 34-Jährige der erste Tennisspieler seit Rod Laver 1969, dem der Vierfachtriumph gelingt.

Auf dem Papier ist Djokovic klar der Favorit, siegessicher ist sich der Routinier bei allem Selbstvertrauen aber nicht. „Ich weiß, es wird ein Kampf, schwerer als das heute“, sagte er nach seinem Sieg im Viertelfinale gegen Matteo Berrettini. „Aber ich bin bereit dafür.“

TURNIERVERLAUF: Djokovic hatte auf seinem Weg ins Halbfinale mehr Mühe. In vier von fünf Partien gab der Weltranglistenerste einen Satz ab, zuletzt verlor er dreimal nacheinander jeweils den ersten Durchgang. Insgesamt blieben beide aber souverän, Zverev gewann vier Partien glatt in drei Sätzen.

Djokovic' Weg ins Halbfinale:

Runde
Gegner/Land
Ergebnis
1. Runde
Holger Rune/Dänemark
6:1, 6:7 (5:7), 6:2, 6:1
2. Runde
Tallon Griekspoor/Niederlande
6:2, 6:3, 6:2
3. Runde
Kei Nishikori/Japan
6:7 (4:7), 6:3, 6:3, 6:2
Achtelfinale
Jenson Brooksby/USA
1:6, 6:3, 6:2, 6:2
Viertelfinale
Matteo Berrettini/Italien
5:7, 6:2, 6:2, 6:3

Zverevs Weg ins Halbfinale:

Runde
Gegner/Land
Ergebnis
1. Runde
Sam Querrey/USA
6:4, 7:5, 6:2
2. Runde
Albert Ramos-Vinolas/Spanien
6:1, 6:0, 6:3
3. Runde
Jack Sock/USA
3:6, 6:2, 6:3, 2:1 Aufgabe
Achtelfinale
Jannik Sinner/Italien
6:4, 6:4, 7:6 (9:7)
Viertelfinale
Llyod Harris/Südafrika
7:6 (8:6), 6:3, 6:4

HISTORIE: Neunmal trafen Zverev und Djokovic bislang aufeinander, die bisherige Bilanz spricht für den Serben, der sechs Siege feiern durfte. Die ganz großen Duelle gingen allerdings an Zverev: Sowohl im Endspiel vom Masters in Rom 2017 und bei den ATP Finals im Vorjahr sowie zuletzt bei Olympia in Tokio konnte sich der Norddeutsche durchsetzen.

Die bisherigen Duelle im Überblick:

Jahr
Turnier/Runde
Sieger
Ergebnis
2021
Olympia/Halbfinale
Zverev
1:6, 6:3, 6:1
2021
Australian Open/VF
Djokovic
6:7 (6:8), 6:2, 6:4, 7:6 (8:6)
2021
ATP Cup/Vorrunde
Djokovic
6:7 (3:7), 6:2, 7:5
2020
ATP Finals/Vorrunde
Djokovic
6:3, 7:6 (7:4)
2019
French Open/VF
Djokovic
7:5, 6:2, 6:2
2018
ATP Finals/Finale
Zverev
6:4, 6:3
2018
ATP Finals/Vorrunde
Djokovic
6:4, 6:1
2018
Masters Shanghai/HF
Djokovic
6:2, 6:1
2017
Masters Rom/Finale
Zverev
6:4, 6:3

HF = Halbfinale, VF = Viertelfinale