FCM: Cichos - Butzen (46. Novy), Schiller (46. Bankert), Handke (46. Malone), Schlosser (46. Kruschke), Löhmannsröben (46. Sowislo), Reimann (46. Bremer), Fuchs (46. Chahed), Farrona-Pulido (46. Niemeyer), Hebisch, Beck (46. Razeek)

Schiedsrichter: Leske (Stendal). Zuschauer: 1400. Tore: 1:0 Glage (8.), 1:1 Fuchs (21.), 1:2 Malone (58.), 1:3 Kruschke (60.), 1:4 Kruschke (63.), 1:5 Sowislo (78.), 1:6 Razeek (89.)

Magdeburg l Im vierten Testspiel für die am 24. Juli mit einem Heimspiel gegen RW Erfurt beginnende Saison hatte FCM-Trainer Jens Härtel im ersten Abschnitt, der wegen der tropischen Temperaturen von fast 40 Grad im Schatten zweimal für Trinkpausen unterbrochen wurde, jede Menge Gesprächsbedarf und trommelte die zehn Feldspieler auch nach dem Pausenpfiff noch einmal zusammen.

"Wenn man so viele einfache Fehler macht und Chancen vergibt, mobilisiert ein unterklassiger Gegner natürlich zusätzliche Kräfte. Die gesamte Einstellung hat mir nicht gefallen", monierte Härtel. Auch Routinier Lars Fuchs übte Selbstkritik: "Wir haben in der ersten Hälfte wirklich schlecht, vor allem zu unkonzentriert gespielt."

Die Gluthitze wollten die Beteiligten nicht als Ausrede gelten lassen. Fuchs: "Das war mitunter schon brutal. Aber das kann uns in einem Punktspiel schließlich auch passieren. Da muss man halt durch." Härtel: "Die Regelanstoßzeit in der 3. Liga ist sonnabends 14 Uhr. Genau wie jetzt in Burg. Wenn der Planet mal brennt, ist es sogar ganz gut, wenn man den Ernstfall schon erlebt hat."

Nach der Pause kombinierte der Drittligist flüssiger und schneller, profitierte aber auch davon, dass beim Verbandsliga-Aufsteiger bei einigen die Beine schwer wurden. Die Folge waren noch fünf Tore, zwei davon durch Kevin Kruschke. Erstmals traf per Kopf auch Neuzugang Ryan Malone, der darüber hinaus durch seine weiten Einwürfe auffiel. Härtel: "Hätten wir uns über die gesamte Dauer so präsentiert, wäre es ein gelungener Test gewesen. So muss man Abstriche machen." Ganz anders sah es verständlicherweise sein Pendant Hartmut Müller: "Bis zur 60. Minute haben wir uns ordentlich verkauft."

Mit dem Stand der Vorbereitung nach nunmehr zwei Wochen zeigte sich Härtel indes zufrieden. Der athletische Bereich sei im Wesentlichen abgedeckt. In der Folge gehe es um Schnelligkeit und erste taktische Feinheiten.

Sein nächstes Testspiel bestreitet der Club am kommenden Mittwoch (18 Uhr) in Bernburg gegen West-Regionalligist Viktoria Köln.