Topspiel der Bundesliga

Bayern-Fragezeichen hinter Goretzka - Sanés Ansage an BVB

Der Ausfall von Joshua Kimmich bedeutet ein Handicap für den FC Bayern München. Umso wichtiger wäre ein vollwertiger Leon Goretzka im Mittelfeld. Dortmunds Sebastian Kehl hat „ein gutes Gefühl“.

Von Klaus Bergmann, dpa 02.12.2021, 16:38
„Wir wollen jedem zeigen, dass wir die Nummer eins sind“, kündigt Leroy Sané vor dem Spiel in Dortmund an.
„Wir wollen jedem zeigen, dass wir die Nummer eins sind“, kündigt Leroy Sané vor dem Spiel in Dortmund an. Matthias Balk/dpa

München - Vor dem Topspiel in Dortmund ranken sich beim FC Bayern München Fragezeichen um einen Einsatz von Leon Goretzka. Der Fußball-Nationalspieler laboriert weiterhin an Hüftproblemen und beendete laut Medienberichten das Geheimtraining des Bundesliga-Tabellenführers vorzeitig.

Am Vortag hatte Goretzka bereits mit dem Training ausgesetzt. Die Personalsorgen von Trainer Julian Nagelsmann im Herzen des Bayern-Spiels sind damit gewaltig.

Sané: „Das ist ein spezielles Spiel“

Die Münchner Profis können sich ausnahmsweise konzentriert und ohne kraftraubenden Einsatz unter der Woche auf den BVB vorbereiten. „Das ist ein spezielles Spiel“, sagte Angreifer Leroy Sané, für den das wegen seiner Schalker Vergangenheit ähnlich wie bei Manuel Neuer oder auch Goretzka noch in gesteigertem Maße gilt. Der Serienmeister will seine Position in Deutschland mit einer starken Leistung und einem Erfolg untermauern. „Wir wollen jedem zeigen, dass wir die Nummer eins sind“, kündigte der in dieser Saison auftrumpfende Sané an.

Nationalspieler Joshua Kimmich fällt wegen Corona definitiv aus, ebenso der österreichische Neuzugang Marcel Sabitzer wegen einer Muskelverletzung. Goretzka wird darum am Samstag (18.30 Uhr/Sky) umso dringender gebraucht. Fehlen wird bei den Bayern auch Verteidiger Josip Stanisic nach einem im Training erlittenen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel. Für ihn ist die Hinrunde vorzeitig beendet.

BVB bereit für die Kraftprobe Zweiter gegen Erster

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sieht im Ausfall von Kimmich ein erhebliches Handicap für die Bayern. „Das Mittelfeld funktioniert im Moment nicht ohne Kimmich. Er ist der emotionale Leader“, sagte der 60 Jahre alte Sky-Experte bei einem Presse-Event des am Samstag live übertragenden Pay-TV-Senders. Der ungeimpfte Nationalspieler verpasst das Topspiel, weil er sich nach einer Corona-Infektion in Quarantäne befindet. Der BVB geht mit einem Rückstand von einen Punkt auf den Serienmeister aus München angriffslustig in das Heimspiel.

„Es wäre ein Riesenvorteil für Dortmund, wenn Goretzka nicht im Vollbesitz der Kräfte wäre“, sagte Matthäus zum angeschlagenen Münchner Leistungsträger: „Wenn Kimmich und Goretzka ausfallen, zweifle ich an einem Bayern-Sieg.“ Im Zentrum des Mittelfelds würden Spiele schließlich entschieden. „Da spielt die Musik“, betonte der Rekordnationalspieler. Corentin Tolisso dürfte für Kimmich auflaufen.

Der BVB fühlt sich bereit für die Kraftprobe Zweiter gegen Erster. „Ich habe ein gutes Gefühl“, sagte BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl am Donnerstag. Er glaubt, dass ganz Deutschland mit Ausnahme der Bayern-Fans auf einen Dortmunder Erfolg und Spannung im Titelkampf hofft. „Man braucht einen speziellen Tag, um die Bayern zu schlagen“, sagte Kehl. „Elementar wichtig“ für die eigene Mannschaft findet er, dass nach einem Beschluss vom Donnerstag immerhin 15.000 Zuschauer im Dortmunder Stadion erlaubt sein sollen. „Wichtig ist, dass wir eine gewisse Atmosphäre haben“, sagte der frühere BVB-Profi.

Heimvorteil bei Borussia Dortmund

Alle sieben Heimspiele der Saison konnte der BVB - vor Publikum - gewinnen. „In solchen Spielen braucht es besondere Momente“, meinte Kehl. Dafür könnte aus BVB-Sicht vor allem der wieder gesunde Torjäger Erling Haaland sorgen. Der Norweger (10 Saisontore) möchte Bayerns Weltfußballer Robert Lewandowski (14 Treffer) beim spannenden Wettschießen der besten Liga-Torschützen ausstechen.

Für Matthäus ist der 33-jährige Lewandowski aktuell „der Beste auf der Position, auch weltweit“. Der 21-jährige Norweger Haaland werde aber irgendwann Lewandowskis Nachfolger als bester Mittelstürmer auf dem Globus werden. „Er wird eine Riesenkarriere machen. Haaland gehört die Zukunft“, prophezeite Matthäus.

Der frühere Bayern-Profi lobte vor dem Spitzenspiel BVB-Torwart Gregor Kobel. Der 23 Jahre alte Schweizer ist seit dieser Saison die neue Nummer eins bei der Borussia. Matthäus sieht in Kobel sogar schon einen möglichen Nachfolger für Nationaltorwart Manuel Neuer beim FC Bayern.