DFB-Pokal

Dresden erreicht gegen Paderborn die zweite Pokalrunde

Von dpa 06.08.2021, 22:51 • Aktualisiert: 27.10.2021, 20:32
Julius Kade (2.v.l.) wurde von seinen Dresdner Mitspielern nach dem Treffer zum 2:1 gefeiert.
Julius Kade (2.v.l.) wurde von seinen Dresdner Mitspielern nach dem Treffer zum 2:1 gefeiert. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden - Dynamo Dresden hat die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Der Fußball-Zweitligist setzte sich gegen den Ligakonkurrenten SC Paderborn mit 2:1 (0:0) durch.

Tim Knipping (54.) und Julius Kade (88.) erzielten vor 12.702 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion die Tore für die Hausherren. Sven Michel (61.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Beide Teams investierten von Beginn an viel. Schon früh wurde das gegnerische Aufbauspiel attackiert, was immer wieder zu Fehlern oder letztlich planlosen Befreiungsschlägen führte. Torchancen blieben in der ersten Halbzeit eine Seltenheit, Dresden hatte aber die besseren. In der 35. Minute scheiterte zunächst Abwehrspieler Michael Sollbauer per Kopf nach einer Ecke an Paderborn-Torwart Jannik Huth. Nur wenige Sekunden später verzog Michael Akoto aus 15 Metern knapp neben das Tor.

Zweite Halbzeit intensiver

Nach dem Wiederanpfiff nahm die Partie deutlich an Fahrt auf. Zunächst köpfte Knipping die Hausherren nach einem Eckball in Führung, nur sieben Minuten später glich Michel per Abstauber nach einem Pfosten-Schuss von Kai Pröger aus.

Dynamo hatte im Anschluss mehrfach die Möglichkeit, wieder in Führung zu gehen. Doch weder Ransford Königsdörffer (63.) noch Morris Schröter und Brandon Borrello (beide 64.) konnten den Ball im Tor unterbringen. Im Anschluss verließen beide Teams so langsam die Kräfte. Letztlich hatte Dresden aber das glücklichere Ende, weil der eingewechselte Panagiotis Vlachodimos auf Kade lupfte, der zum umjubelten Sieg traf.