Halle (dpa) l Fußball-Drittligist Hallescher FC hat sich von Trainer Torsten Ziegner getrennt. Das gab der Club nach einer Krisensitzung am Montagabend bekannt. Der HFC zog damit die Konsequenzen aus der seit Wochen anhaltenden sportlichen Talfahrt mit acht Spielen ohne Sieg. Am Sonntag hatte Halle 3:5 gegen die SpVgg Unterhaching verloren. Ziegners Vertrag in Halle war erst im November bis 2021 verlängert worden.

Nach Platz vier in der Vorsaison war Halle mit dem Ziel Aufstieg in die neue Spielzeit gegangen. Nach einem guten Start lag die Mannschaft nach dem 13. Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz. Zur Winterpause hatte der Club Rang sechs belegt, aber lediglich mit einem Punkt Rückstand auf Relegationsplatz drei. Im Januar hatte sich der HFC noch einmal personell mit Anthony Syhre, Janek Sternberg und Marcel Hilßner verstärkt.

Ziegner hatte im Sommer 2018 beim HFC angeheuert. Zuvor hatte er den FSV Zwickau aus der Regionalliga in die 3. Liga geführt.