Halle (dpa) l Torsten Ziegner löst zum 1. Juli Rico Schmitt als Trainer von Fußball-Drittligist Hallescher FC ab. Am Mittwoch bestätigte der HFC-Vorstand entsprechende Meldungen vom Dienstag. Zudem wird Ralf Heskamp bereits ab 1. April die seit Sommer 2017 vakante Position des Sportdirektors übernehmen. Ziegner erhält zunächst einen Zwei-Jahres-Vertrag.

"Innerhalb der Gremien bestand Einigkeit darin, bei der sportlichen Führung neue Impulse setzen zu wollen. Wir haben deshalb Rico Schmitt darüber informiert, dass wir nach Ablauf seines Vertrages beim HFC andere Wege gehen werden", sagte HFC-Präsident Michael Schädlich am Mittwoch bei der Pressekonferenz. Vorstandsmitglied Jens Rauschenbach lobte den neuen Trainer: "Torsten Ziegner kennt die 3. Liga, hat dem FSV Zwickau seinen Stempel aufgedrückt und soll mit seiner begeisternden Art künftig in Halle für Aufbruchstimmung sorgen."

"Ich hatte zwei hervorragende Gespräche mit den Verantwortlichen des Vereins und auch dem neuen Sportdirektor Ralf Heskamp, nach denen mir die Entscheidung leicht gefallen ist", sagte Ziegner. Er hatte seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag beim Liga-Konkurrenten FSV Zwickau vor Wochen nicht verlängert. "Meine volle Konzentration gilt weiterhin ausschließlich dem FSV Zwickau, mit dem ich bis zum Saisonende die gesteckten Ziele erreichen will und werde. Später werde ich mich mit meinen neuen Aufgaben beschäftigen", betonte Ziegner. Die Saisonplanung 2018/2019 liegt bis dahin in den Händen von Heskamp.

Der 52-Jährige löste seinen Vertrag als Scout beim FC Bayern München vorzeitig auf. "In den vergangenen Jahren habe ich einiges an Wissen angehäuft, das ich beim HFC künftig nicht nur weitergeben, sondern in Entscheidungen umwandeln und gestalten kann", sagte der frühere Profi des VfL Osnabrück.