EIL

American Football

Hamburg Sea Devils verlieren auch im zweiten ELF-Finale

Von dpa Aktualisiert: 25.09.2022, 18:32
Wiens Felix Macher (r) verteidigt gegen den Hamburger Lamar Jordan.
Wiens Felix Macher (r) verteidigt gegen den Hamburger Lamar Jordan. Gert Eggenberger/APA/dpa

Hamburg - Die Hamburg Sea Devils haben erneut das Endspiel in der European League of Football verloren. Die Mannschaft von Head Coach Charles Jones unterlag den Vienna Vikings in Klagenfurt mit 15:27 (6:17). Vor einem Jahr hatten die Devils gegen die Frankfurt Galaxy mit 30:32 verloren.

Die Hamburger gerieten im ersten Viertel früh mit 0:7 in Rückstand. Gleich mit ihrem ersten Drive erreichten die Vikings die Endzone der Devils und verbuchten auch den Extrapunkt. Zwar verkürzten die Hanseaten dank eines Touchdowns von Lamar Jordan kurz darauf auf 6:7, doch bis zur Halbzeit hatte das Team mit der besten Defensive der regulären Saison weiterhin große Mühe mit dem Gegner und lag zur Pause mit 6:17 hinten.

Zwar konnten die Devils im dritten Viertel noch einmal auf 9:17 verkürzen, nachdem Eric Schlomm mit einem Fieldgoal-Versuch erfolgreich war. Sie fanden in der Abwehr aber weiterhin kaum Mittel, um die Pässe von Vikings-Quarterback Jackson Erdmann zu unterbinden. Eigene Chancen auf weitere Touchdowns nutzten die Hamburger nicht. So standen sie am Ende erneut mit leeren Händen da.