Kiel (dpa) l Der SC Magdeburg hat das Prestigeduell beim deutschen Rekordmeister THW Kiel am Sonntag mit 28:25 (14:13) gewonnen. Vor 10 285 Zuschauern in der ausverkauften Sparkassen-Arena waren Albin Lagergren (7), Robert Weber (6) und Christian O`Sullivan (5) die besten Magdeburger Werfer. Bei den Kieler, die einen bösen Rückschlag im Kampf um den Meistertitel hinnehmen mussten, traf Domagoj Duvnjak (7) am besten. Magdeburg festigte im Kampf um die internationalen Startplätze Rang vier in der Bundesliga-Tabelle.

Nach dem siegreichen Rückrundenauftakt des SCM gegen Melsungen gingen die Elbestädter selbstbewusst ins Spiel, auch wenn die Kieler nach der 30:35-Hinspielniederlage ein klare Ansage machten. "Wir haben noch eine Rechnung offen", meinte THW-Spielmacher Domagoj Duvnjak vor dem Duell.

Doch die Grün-Roten erwischten gegen das Team ihres Ex-Trainers Alfred Gislason den besseren Start. Nach zwölf Minuten hieß es 6:4, nach einer Viertelstunde traf Duvnjak zur 8:6-Führung der Norddeutschen. Kurz vor der Pause zog der SCM wieder auf zwei Tore davon. Nach dem Wechsel war es weiter ein Spiel auf Augenhöhe, bis zur 48. Minute legte der SCM immer ein Tor vor, Kiel glich aus. Nach einer Torwartparade vom überragenden dänischen Weltmeister Jannik Green schaffte der norwegische WM-Zweite Christian O`Sullivan mit einem Doppelschlag das 22:20 für den SCM. Diesen Zwei-Tore-Vorsprung baute die Magdeburger dank O`Sullivan auf 26:22 aus. Dennoch verkürzte Kiel in der 59. Minute nochmal auf 25:26. Doch die Gäste brachten den Sieg dank Nationalspieler Matthias Musche mit dem 28:25 über die Zeit.