Magdeburg l Die Handballer des SC Magdeburg haben mit Platz drei einen versöhnlichen Abschluss beim Klaus-Miesner-Turnier in Ilsenburg erreicht. Im bereits dritten Spiel gegen die schwedische Mannschaft HK Malmö innerhalb weniger Tage setzte sich das Team von Cheftrainer Bennet Wiegert mit 25:23 (12:8) durch.

Den Harz-Energie-Cup gewann in diesem Jahr der Bundesligist TBV Lemgo Lippe. Das Team von Florian Kehrmann setzte sich im Finale gegen die MT Melsungen mit 30:28 durch. Im Spiel um Platz fünf hatten sich zuvor TTH Holstebro aus Dänemark und Gorenje Velenje aus Slowenien mit 32:25 getrennt.

Am Dienstag gegen Leipzig

SCM-Trainer Bennet Wiegert sorgt sich derweil weiter um den Verletzungsstand seiner Mannschaft. So hatte sich Marko Bezjak im Turnier eine Verletzung zugezogen, musste im Spiel um Platz drei auf der Bank Platz nehmen. Jannick Green und Daniel Pettersson seien derweil auf dem Weg der Besserung, während Kapitän Christian O'Sullivan weiter mit Schulterproblemen kämpft.

Die Handballer dürfen sich nun über einen freien Tag freuen. Bereits am Dienstag steht mit der Partie gegen den Bundesligisten SC DhfK Leipzig im Euroville in Naumburg allerdings eine weitere Generalprobe für die Magdeburger an, bevor dann am kommenden Wochenende mit der ersten DHB-Pokalrunde die Pflichtspielsaison endgültig eröffnet ist.