Am Sonnabend fanden die Bezirksmeisterschaften Cross erstmals im Magdeburger Leichtathletik-Stadion statt. Die Starter aus dem Jerichower Land fanden sich auf dem ungewöhnlichen Kurs gut zurecht. Uwe Neumann von der TSG Möser errang ebenso einen Altersklassentitel wie Markus Kostelack vom TuS Leitzkau.

Magdeburg (ast/stk/okr). Elbanrainer wissen, dass der Fluss seine eigenen Gesetze hat. Diese Besonderheit bekam der Ausrichter der Crossbezirksmeisterschaften der vergangenen Jahre, der SV Kali Wolmirstedt, in diesem Jahr gleich zweimal schmerzlich zu spüren. Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst mussten die angesetzten Meisterschaften wegen Überflutung der Wettkampfstrecke abgesagt werden.

So wurde die Bestenermittlung des Bezirkes in den ersten Crosslauf des SC Magdeburg integriert und bei guten äußeren Bedingungen erfolgreich ausgetragen. Die Crossrunde am Magdeburger Stadion war perfekt vorbereitet und wies einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf. Dennoch forderte die 700 m lange Grasrunde mit dem schweren Untergrund von allen Läufern viel Kraft und Ausdauer ab.

Die Leichtathleten des Jerichower Landes kehrten mit zwei Meister- und drei Vizemeistertiteln und weiteren guten Platzierungen zurück. Uwe Neumann meisterte die anspruchsvolle 5,8 Kilometer-Strecke in guten 21:28 min. und siegte bei den Männern M 50. Profitieren konnte der Läufer der TSG Grün-Weiß Möser von der guten Führungsarbeit innerhalb des kleinen Starterfeldes. In der AK M 35 erlief der Leitzkauer Christian Schmidt den Vize-Meistertitel.

Markus Kostelack feierte bei den elfjährigen Jungen einen Start-Ziel-Sieg und sicherte seinem Verein TuS Leitzkau den Bezirksmeistertitel. Die Siegerzeit über 1,6 km betrug 5:58 min. Sein zwei Jahre jüngerer Trainingskamerad Paul Redlich wurde Vizemeister über 0,9 km in einer Zeit von 3:24 min. Unter dem Aspekt, dass Paul krankheitsbedingt eine Woche Ausfall zu verzeichnen hatte, ist diese Platzierung sehr hoch einzustufen. Die gleiche Distanz bewältigte Marlen Steinhoff (Grundschule Möser) in 3:34 min. und belegte in der AK 9 Platz zwei.

Weitere gute Ergebnisse erzielten Henriette Pechmann und Gina-Marie Knorr bei den neunjährigen Mädchen mit den Plätzen vier und sechs, Platz fünf ging bei den Zwölfjährigen an Henrik Mebes (alle TuS Leitzkau). Paula Baate mit Rang sechs und Max Zappe als Achter (beide PSV Burg) in der AK 10 rundeten den positiven Gesamteindruck der Laufsportler ab.

Für die Leichtathleten diente dieser Wettkampf als perfekte Vorbereitung für die am 6. November stattfindenen Landesmeisterschaften Cross in Halle.

Bilder