Der 1. Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga barg einige Überraschungen. Während Staffelfavorit FSV Borussia Genthin eine deutliche Pleite kassierte, ließ Aufsteiger SV Union Heyrothsberge II mit einem Heimsieg aufhorchen. Der SV Germania Güsen wurde seiner Favoritenrolle zum Auftakt gerecht.

Burg (mak/kga/sse) l Auch Landesklasse-Absteiger SV 90 Parey startete erfolgreich in die neue Kreisoberliga-Saison. Die SG Gerwisch musste sich mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Borussia Genthin -

Brettin/Roßdorf 2:5 (1:2)

Im Ortsderby sorgten die Brettiner für die erste faustdicke Überraschung der neuen Saison. "Wir hatten maximal mit einem Unentschieden gerechnet. Dass wir dann so deutlich gewinnen, hätten wir nicht gedacht", so Spielertrainer Marco Löper.

In der Anfangsphase waren die Borussen klar überlegen und wurden mit dem 1:0 durch Thomas Züllich belohnt (17.). Spielerisch limitiert, jedoch als äußerst effektiv erwiesen sich die Gäste. So markierte Florian Krause zunächst den 1:1-Ausgleich (24.), ehe Christian Sammel einen Fehler von Keeper Tobias Karbe nutzte und per Hacke zum 2:1 abstaubte (40.).

"Nach der Pause kam Genthin mit voller Wucht, aber unsere Abwehr stand gut", so Löper, dessen Team nach einem gut vorgetragenen Konter in Person von Julian Tiefert zum 3:1 erhöhte (52.). Die Hoffnungen nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Züllich, der einen Freistoß aus 18 Metern direkt verwandelte, währten auf FSV-Seite nur kurz. Marvin Helm (70.) und erneut Tiefert erhöhten zum 5:2 - die Entscheidung.

Tore: 1:0 Thomas Züllich (17.), 1:1 Florian Krause (24.), 1:2 Christian Sammel (40.), 1:3 Julian Tiefert (52.), 2:3 Thomas Züllich (68.), 2:4 Marvin Helm (70.), 2:5 Julian Tiefert (85.); SR: Bethke (SG Gerwisch), Mittelstädt, Strobach; ZS: 305

Union Heyrothsberge II -

SV Theeßen 4:2 (3:1)

Einen besseren Start hätte es aus Sicht der Union-Reserve kaum geben können. Auch Coach Manfred Mahler befand nach dem deutlichen Auftaktsieg: "Die Jungs haben vor allem in der ersten Hälfte sehr guten Fußball gespielt." Nach dem 1:0-Führungstreffer durch Torsten Hinkelmann (14.), "als wir einfach abschalteten", rissen die Unioner das Spiel an sich und kamen durch einen Kopfballtreffer von Mike Tennstaedt zum 1:1-Ausgleich (15.). Mit einer schönen Einzelaktion traf Benjamin Beyer zum 2:1 (23.), ehe Philipp Schulz per Strafstoß bereits für die Vorentscheidung sorgte - 3:1 (31.).

"Die Jungs müssen sich noch etwas an die Kreisoberliga gewöhnen. Es geht doch alles etwas schneller zur Sache", so Mahler, dessen Team den spielerischen Faden nach dem Seitenwechsel etwas verlor. Doch spätestens nach dem 4:1 durch Beyer (62.) war die Entscheidung gefallen. Der 2:4-Anschlusstreffer durch Martin Prost war nur noch Ergebniskosmetik (72.).

Tore: 0:1 Torsten Hinkelmann (14.), 1:1 Mike Tennstaedt (15.), 2:1 Benjamin Beyer (23.), 3:1 Philipp Schulz (30., EM), 4:1 Benjamin Beyer (62.), 4:2 Martin Prost (72.); SR: Fähse (Eintracht Hohenwarthe), Kammer, Schalla; ZS: 35

Germania Güsen -

Grün-Weiß Bergzow 4:0 (2:0)

Anders als die Genthiner, wurden die Güsener ihrer Favoritenrolle zum Auftakt gerecht - in allen Bereichen. "Die Jungs haben nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch überzeugt", freute sich Germania-Trainer Hartmut Kober.

Bereits nach acht Minuten brachte Josef Bonitz seinen Farben mit 1:0 in Front, ehe Tobias Pohl nach einer Hereingabe von Eric Kopp zum 2:0 erhöhte (38.). Auch in der zweiten Hälfte blieb Aufsteiger SV Grün-Weiß Bergzow über weite Strecken der Partie chancenlos. Erneut Pohl (57.) und Eric Kopp (69.) sorgten am Ende für den auch in der Höhe verdienten 4:2-Erfolg.

Tore: 1:0 Josef Bonitz (8.), 2:0, 3:0 Tobias Pohl (38., 57.), 4:0 Eric Kopp (69.); SR: Wiesener (Traktor Tucheim), Fester Hempel; ZS: 85

Burger BC II -

Stegelitzer SV 0:0

Während die Stegelitzer mit dem Punktgewinn zufrieden gewesen sein dürften, "war das 0:0 für mich wie eine gefühlte Niederlage", so BBC-Trainer Maik Plünnecke, der anfügte: "Wir haben das Spiel über weite Strecken dominiert, hatten im Mittelfeld aber viele einfache Ballverluste. Auch der letzte Pass kam nie an." In der 90. Minute vergab Danny Lindenblatt die Großchance zum Siegtreffer und scheiterte an SSV-Keeper Fabian Hinze.

Tore: Fehlanzeige; SR: Schulze (Borussia Genthin), Laven, Tautenhahn; ZS: 25

TSG Möser -

SV 90 Parey 0:1 (0:1)

In einer ausgeglichenen Partie behielt Landesklasse-Absteiger SV 90 Parey am Sonnabend in Möser dank eines Treffers von Patrick Mund (25.) mit 1:0 die Oberhand. "Unser Vorteil war, dass Möser seine Chancen nicht genutzt hat. Kämpferisch haben die Jungs überzeugt", resümierte Pareys Trainer Heiko Ziemann.

Tore: 0:1 Patrick Mund; SR: Weise (SG Gerwisch), Friedrichs, Nagel; ZS: 55

SG Gerwisch -

Ihleburg/Parchau 1:1 (0:1)

Die SG Blau-Weiß Gerwisch, in der Vorsaison noch in der Fußball-Landesklasse, Staffel II, auf Punktejagd, erkämpfte am Sonnabend mit Mühe und Not einen Zähler im Heimspiel gegen den SV Ihleburg/Parchau.

Per Strafstoß brachte Steffen Albrecht die Gäste in der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung (10.). Trotz einiger Chancen dauerte es bis zur 70. Minute, ehe Markus Rogge den 1:1-Ausgleich markierte.

Tore: 0:1 Steffen Albrecht (10.), 1:1 Markus Rogge (70.); SR: Bathe, Dernedde, Voigt; ZS: 90

VfL Gehrden -

Möckeraner TV 2:5 (0:2)

In der Anfangsphase waren die Hausherren tonangebend, spielten mutig nach vorn, fanden an der gut organisierten MTV-Defensive jedoch kein Durchkommen. So waren es die Gäste, die per direkt verwandeltem Freistoß mit 1:0 in Führung gingen (40.). Nur wenige Minuten später wussten die Möckeraner einen Ballverlust der Gehrdener im Mittelfeld zu nutzen - 2:0.

Nach der Pause landete ein eigentlich harmloser Freistoß von Felix Schunke zum 1:2-Anschlusstreffer im Netz. Es folgte die stärkste Phase des VfL. Einzig ihre Chancen wussten die Hausherren nicht zu nutzen. So waren es erneut die Gäste, die per Strafstoß das 3:1 markierten und kurze Zeit später einen Fehler des VfL im Spielaufbau zum 4:1 nutzten. Michael Tanz verkürzte noch einmal zum 4:2, ehe der MTV den 5:2-Endstand herstellte.

Tore: 0:1, 0:2 (40., 43.), 1:2 Felix Schunke, 1:3, 1:4, 2:4 Michael Tanz, 2:5; SR: Krüger (Stegelitzer SV), Linke, Jahns