Burg (gth). In der 1. Handball-Nordliga der Männer trennte sich die SG Fortschritt Burg vom Spitzenreiter TuS Magdeburg-Neustadt 25:25 (15:10). Dabei konnten die Burger eine 19:12-Führung nicht behaupten und mussten am Ende noch froh über das Unentschieden sein. Bester Burger Werfer war Jörg Wichmann mit sechs Toren.

Die Anfangsphase ging eindeutig an die Gäste, die sich bis zur achten Minute auf 5:2 absetzten. Doch Fortschritt fing sich langsam und schaffte den 6:6-Ausgleich (13.). Die erstmalige Führung erzielte Ricardo Ebert zum 8:7. Bis zum 10:9 blieb es weiter eng. Danach kam der Burger Express ins Rollen und die SG setzte sich bis zur Pause auf 15:10 ab.

Nach dem Wechsel erhöhte Fortschritt bis zur 38. Minute sogar auf 19:12. Doch lief danach auf Burger Seite nichts mehr zusammen. TuS erzielte sechs Tore in Folge und schaffte den 19:18-Anschluss. Zwar erhöhte Fortschritt noch einmal auf 20:18, doch wenig später war die Begegnung beim 20:20 wieder völlig offen. Ein großes Manko bei den Burgern war wieder einmal die Chancenverwertung vom Siebenmeterpunkt, denn es konnten nur zwei von sieben Strafwürfen im gegnerischen Tor untergebracht werden. In der Schlussphase wogte die Begegnung hin und her. Nach dem 25:24 für TuS sorgte Mathias Lange für den 25:25-Ausgleich. Der letzte Gästeangriff konnte abgefangen werden, trotzdem war die Enttäuschung der Burger groß, denn die Sieben-Tore-Führung durfte man nie und nimmer noch aus der Hand geben.

Fortschritt Burg: Bünger, Gerlach – Mache (1), Bretschneider (2), Titsch (4), Ebert (4), Wagner, Wöhe (1), Brückner (1/1), Wichmann (6/1), Lange (2), Weigel (3), Schulz (1)