Parey/Burg (bsc). Deutlich mit 28:18 (15:6) gewann die SG Fortschritt Burg das Kreisderby der Handball-Stadtliga gegen den SV Parey. Erfolgreichste Werferinnen waren Rust (Parey) und Anne Horn (Burg) mit jeweils neun Toren.

Mit dem ersten Angriff erzielte Burg durch Anne Horn das 1:0. Parey glich im Gegenzug aus. Anne Horn und Stefanie Wöhe erhöhten auf 3:1. Danach verkürzte Parey per Siebenmeter auf 2:3. Dieses Wechselspiel hielt bis zur 16. Minute an (6:8). Dann stellte Fortschritt die Deckung auf ein 5:1 um. "Damit kam Parey nicht klar und wir konnten viele Bälle abfangen", so Fortschritt-Coach Marion Wöhe. Die Angriffe wurden konzentriert ausgespielt und abgeschlossen. Zudem ließ Juliane Ernst im Burger Tor zur Pause keinen Ball mehr durch – 15:6.

Nach Wiederanpfiff kamen beide Teams durch Strafwürfe zu ihren ersten Toren. In Unterzahl erhöhte Stefanie Wöhe auf 18:7 (36.). Franziska Schöneberg aus der zweiten Reihe, Franziska Horn mit einem Hüftwurf und Julia Tutschke von Rechtsaußen schraubten das Ergebnis auf 21:9 (41.). Auch in einer weiteren Unterzahl trafen die Gäste nach Belieben. Marion Wöhe: "Wir haben in den letzten 15 Minuten viel gewechselt und alle Spielerinnen eingesetzt, auch auf für sie ungewohnten Positionen." Dadurch wurde das Spiel ausgeglichener, aber Burg geriet nie in Gefahr. Den letzten Treffer zum 28:18-Sieg erzielte Susann Prößel.

SV 90 Parey: Katz, Müller – Rust (9), Doßmann, Springer (5), Bahr, Stübing, Patzack (1), Neumann (1), Arnold (2)

Fortschritt Burg: Ernst, Hünecke, Graumnitz – F. Horn (7/4), F. Schöneberg (4), A. Horn (9), Orth, St. Wöhe (4), Tutschke (3), Prößel (1), Martolock, Bornstein, Dernedde