Auch im Nachholspiel des 3. Spieltages der Basketball-Landesliga Nord-West blieb der 1. Burger BV bei der SSJ Gardelegen sieglos und verlor mit 65 : 86 ( 25 : 42 ). Gegen die physisch und spielerisch überlegenen Gastgeber vermochte das Team von Spielertrainer Ricardo Röxe, der mit 18 Punkten einmal mehr bester Burger Korbjäger war, am Wochenende nur phasenweise mitzuhalten.

Burg ( stv ). Der 1. Burger BV, der mit drei Niederlagen in die Saison gestartet ist, sucht seit dem Ausscheiden seiner beiden Center Torsten Ramme und Tino Schmidt noch immer nach seiner Spielform. Dabei gilt es nicht nur die mehr als 30 Punkte pro Spiel der beiden ehemaligen Leistungsträger zu kompensieren, sondern das komplette Offensiv- und Defensivverhalten umzustellen. Der aktuell dünn besetzte Kader bereitet Röxe weitere Sorgen. Erfreulicherweise kehrte mit Christopher Müller ( war arbeitsbedingt verhindert ) am vergangenen Wochenende ein weiterer Leistungsträger zurück ins Team. Auch Matthias Henze, der zuletzt für den Ligakonkurrenten BBC Stendal auf Korbjagd ging, kehrte zum BBV zurück.

Gegen das noch ungeschlagene Team aus Gardelegen war dem Burger BV in den Anfangsminuten der Begegnung der Respekt förmlich anzusehen. Während die Gastgeber über einfache Schnellangriffe unter anderem durch Matthias Koepke ( 15 Punkte ) mit 11 : 0 in Führung gingen, kam das Angriffsspiel des BBV vor Passivität fast zum Erliegen. Erst ab der fünften Spielminute gestaltete sich, eingeleitet durch einen Treffer von Max Brennecke, ein ausgeglichenes Spiel. In den Folgeminuten zeigte sich, dass der BBV gegen Gardelegen bei konzentrierter Spielweise mithalten kann. Dennoch nahmen die Gastgeber ihren Vorsprung ( 22 : 9 ) mit hinüber ins zweite Viertel.

Jetzt waren es wieder schnelle Gegenangriffe, die den BBV weiter in Rückstand ( 32 : 11 ) geraten ließen. Steffen Klamt ( 8 ) und Stefan Sens ( 13 ) brachten ihr Team bis zur Halbzeitpause wieder auf 42 : 25 heran. Das dritte Viertel verlief ähnlich und endete beim Stand von 65 : 39. Dass der BBV im letzten Viertel nicht völlig unterging, war neben einer aggressiven Manndeckung wohl eher dem Umstand, dass die SSJ Gardelegen ihre zweite Garde auf das Spielfeld schickte, zu verdanken. Am Ende siegten die Gastgeber dank ihrer vielen schnellen Gegenangriffe deutlich mit 86 : 65 und bleiben weiterhin ungeschlagen auf Rang zwei der Liga. Christopher Müller gelangen für den BBV zum Einstand zehn Punkte.

Nach dem Spiel brachte es Vereinsvorsitzender Steffen Voigt auf den Punkt : " Im Abstiegskampf gilt nun den beiden kommenden Partien gegen Eintracht Hohenwarthe und Bernburg Baskets unsere vollste Konzentration. Alle Spieler sind jetzt in der Pfl icht. " Spielertrainer Ricardo Röxe sieht im mangelhaften Spielaufbau die größten Defi zite und hofft, dass mit der Verpfl ichtung von Matthias Henze gegen Eintracht Hohenwarthe am 27. 11. neue Impulse kommen.

Burger BV : Röxe ( 18 ), Sens ( 13 ), Geisler ( 10 ), Klamt ( 10 ), Müller ( 10 ), Voigt ( 4 ), Brennecke ( 2 ), Uhlemann