Jerichower-Land l Während die DSG Eintracht Gladau in Möckern überraschend Federn ließ, baute Borussia Genthin durch ein Last-Minute Tor die Tabellenführung aus.

Möckeraner TV – DSG Eintr. Gladau 4:2 (1:2)

„Ich habe meine Mannschaft vor dem Spiel ordentlich heiß gemacht“, verriet MTV-Trainer Joachim Meilchen sein mentales Erfolgsrezept nach dem 4:2-Heimsieg des Aufsteigers gegen Meisterschaftsfavorit Eintracht Gladau. Doch nicht nur die Einstellung stimmte bei den Hausherren, auch die taktische Ausrichtung zeigte sich erfolgreich. „Wir wollten der Eintracht keinen Zentimeter Boden frei geben und früh Pressing spielen“, erklärte Meilchen. Mit Erfolg, denn nach nur drei Minuten durften die Gastgeber bereits jubeln.

Einen Pass in die Tiefe verwertete Benjamin Loof zur frühen Führung. Diese währte jedoch nur kurz. Zunächst egalisierte Dennis Wesemann die Führung des MTV (6.), ehe der DSG-Goalgetter in der 22. Minute nachlegte und mit seinem zweiten Tor das Spiel drehte.

Nach dem Seitenwechsel hielt Möckern den Druck hoch und kam in der 59. Minute zum 2:2-Ausgleich durch Pelzmann. Die Gastgeber blieben weiter spielbestimmend und fanden Belohnung durch zwei weitere Treffer. Zunächst bescherte Loof in der 76. Minute die erneute Führung, die Mahamud in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem Tor zum 4:2 zum Schlusspunkt vollendete.

Traktor Tucheim – Karither SV 5:1 (2:1)

„Ein Sieg, der Balsam für unsere Seele ist“, bestätigte Co-Trainer Daniel Gobel die positive Gefühlslage des SV Traktor Tucheim nach dem deutlichen 5:1-Heimsieg gegen den Karither SV. Die Gäste begannen couragiert, bestimmten die Szenerie und gingen durch Dustin Frobart in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Im Anschluss übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen, wurden stärker und drehten noch vor der Pause, durch Tore von Thiede (23.) und Müller (34.), die Partie zum 2:1-Halbzeitstand. Auch nach der Pause blieb die Traktor-Elf druckvoll und baute die Führung durch einen Treffer von Rückkehrer Stettin zum 3:1 aus. Vorausgegangen war diesem Treffer eine sehenswerte Vorarbeit von Müller. Hermes (70.) und Vorpahl (80.) besiegelten mit ihren Treffern den 5:1-Endstand und setzen damit gleichzeitig den Schlusspunkt unter einer intensiv und teilweise sehr impulsiv geführten Partie.

Borussia Genthin – VfL Gehrden 1:0 (0:0)

Mit einem Lucky-Punch in der Schlussminute hat Borussia Genthin nicht nur das Spiel gegen den VfL Gehrden knapp mit 1:0 gewonnen, sondern auch die Führung an der Tabellenspitze ausgebaut.

Dabei tat sich die Elf von Sebastian Kroll gegen ein unbequemen Gegner über die gesamte Spielzeit sehr schwer. „Gehrden ist ein unbequemer Gegner, der eine gute Taktik gegen uns hatte“, erklärte Kroll den mühsamen Auftritt seiner Elf gegen tiefstehende Gäste.

Diese hätten mit ihrer Ausrichtung sogar Erfolg haben können, wäre da nicht Tim Preuß gewesen. Der Borussia-Schlussmann lenkte in der 85. Minute den Ball mit Glück an die Latte des eigenen Gehäuses. Das Schicksal sollte in dieser Begegnung jedoch einen anderen Verlauf nehmen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, gelangte das runde Leder auf den rechten Flügel zu Borrussia-Akteur Hinze, der den Ball scharf in den Strafraum passte. Dort fand die Vorlage mit Gronwald einen Abnehmer zum Tor des Tages in der 92. Minute.