Burg (bjr) l Irre – anders lässt sich die Entwicklung der Volksstimme-Aktion „In 80 Tagen um die Welt“ in den vergangenen Tagen kaum umschreiben. Nachdem die Teilnehmer bei der gedachten Erdumrundung noch vor dem Wochenende einen großen Meilenstein – die ersten 1000 Kilometer – hinter sich gelassen hatten, stellten die letzten Tage alles bisher Gewesene in den Schatten. Von Freitag bis Montag verdreifachte sich das Ergebnis aus den ersten Aktionstagen nahezu. Satte 2777 Kilometer haben die Teilnehmer nunmehr seit dem Startschuss gesammelt. Somit sind nach den ersten acht Tagen knapp sieben Prozent der gesamten Wegstrecke (40 075 Kilometer), die es bis zum 13. April zurückzulegen gilt, bewältigt. Eine wahrlich beeindruckende Leistung.

Dabei schlug am Wochenende vor allem die Stunde der „Sammler“: Viele Teilnehmer übermittelten ihre zurückgelegten Kilometer aus den ersten Aktionstagen in gebündelter Form. Daneben sind mit den Handballerinnen aus Biederitz oder den Fußballern aus Gerwisch und Karith die ersten Mannschaften auf den Zug aufgesprungen. Und dennoch gilt weiterhin die Devise: Auf jeden Einzelnen kommt es an. Nun, da das Vorhaben richtig Fahrt aufgenommen hat, braucht es steten, regelmäßigen Kilometer-Zuwachs. Nachweise Ihrer Aktivitäten nimmt die Sportredaktion weiterhin per E-Mail an burg.sport@pa-kuessner.de oder WhatsApp-Nachricht an (01 74) 9 31 07 69 entgegen.