Die Mitteldeutschen Oberliga-Handballer des SV Oebisfelde haben am Dienstagabend ein Testspiel gewonnen. In der heimischen "Hans-Pickert-Halle" setzte sich der SVO gegen den MTV Braunschweig am Ende mit 28:25 (14:11) durch.

Oebisfelde l Doch trotz des Sieges war SVO-Coach Hendrik Tuschy alles andere als zufrieden. "Meine Mannschaft hat heute eine katastrophale Leistung abgeliefert. Ich bin schon ein bisschen enttäuscht. Da wir im Trainingsbetrieb schon eindeutig weiter waren, kann man das nur als Rückschritt bezeichnen", so Tuschy nach der Begegnung.

Von Beginn an machten die Braunschweiger deutlich, dass sie durchaus ein ernstzunehmender Gegner sein würden. Die junge Mannschaft, die in der Verbandsliga Niedersachsen aktiv ist, überzeugte mit schnellem und vor allem variablem Handball. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Allerstädter mit vier Treffern in Folge auf 5:2 ab. Nach dem zwischenzeitlichen 7:4 aus Sicht des SVO (10.) leisteten sich beide Mannschaften eine kleine Auszeit, denn in den folgenden vier Minuten sollte kein weiterer Treffer fallen. Der Braunschweiger Trainer zückte die Grüne Karte und versuchte sein Team in der Auszeit neu einzustellen. Dies gelang jedoch nur bedingt, denn im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieben die Hausherren in der Vorhand und gingen mit einer 14:11-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erzielten die SVO-Männer zwar den ersten Treffer zum 15:11, doch danach ging zunächst nicht mehr viel. Die Allerstädter leisteten sich technische Fehler am laufenden Band und luden die jungen Braunschweiger zu Tempogegenstößen ein, die die Gäste auch dankbar annahmen. Ehe sich die Oebisfelder versahen, hatten die MTV-Handballer den Ausgleich zum 15:15 hergestellt (36.). Die Hallenherren hatten zwar die passende Antwort parat und setzten sich mit zwei Toren in Folge wieder ab, doch die Braunschweiger ließen nicht locker und gestalteten die Partie bis zum 23:23 ausgeglichen (52.). Mit drei Treffern in Serie zum 26:23 sorgten die SVO-Männer jedoch für die Entscheidung in diesem Testspiel, denn am Ende behielten die Allerstädter mit 28:25 die Oberhand.

"Die junge Braunschweiger Mannschaft spielt einen feinen Handball. Ihre A-Jugend spielt in der Bundesliga und da kann man natürlich aus dem Vollen schöpfen. Es war für uns ein guter Gegner. Das Positive an diesem Spiel war, dass wir jetzt wissen, woran wir arbeiten müssen, denn der MTV hat uns eindeutig unsere Grenzen aufgezeigt. Daher werden wir das Training noch einmal anziehen. Meine Mannschaft hat sich ganz klar zu viele technische Fehler geleistet und auch die Einstellung hat mir zum Teil nicht gefallen", war vom Oebisfelder Übungsleiter abschließend zu erfahren.

SV Oebisfelde I: Tobias Stefani - Nico Bischoff, Michael Meichsner (3 Tore), Christian Herrmann (5), Thomas Thiele (4), Oliver Meinel (2), Alexander Vogel (6), Andreas Kalupke (2), Florian Seiler (5), Lukas Götz (1), Paul Breiteneder.