Klinze l Fußball-Landesklasse-Vertreter SV Grün-Weiß Potzehne hat überraschend ein Testspiel bei der SG Klinze/Ribbensdorf, die Mannschaft spielt in der 1. Bördekreisklasse, verloren. Nach 90 Minuten stand es im Klinzer Waldstadion 3:1 für die Einheimischen. Zur Halbzeit lautete der Stand noch 1:1.

Verantwortlich für den Erfolg der einstigen Landesliga- und Landesklassen-Formation aus Klinze und Ribbensdorf waren mit Blick auf die Tore Christian und Felix Neubauer. Bei der Führung der Gastgeber sorgte allerdings Grün-Weiß-Schlussmann Renè Daries, der, weil beide Stammtorhüter fehlten, einsprang, für mächtig Schützenhilfe. Denn sein verunglückter Abschlag landete bei Felix Neubauer. Der schaltete sofort den Vorwärtsgang ein, passte auf den völlig freistehenden Christian Neubauer und es stand plötzlich schon 1:0 für die SG-Elf.

Grün-Weiß Potzehne gleicht aus

Die Potzehner, bei denen neben den Torhütern noch weitere Stammkräfte aus verschiedenen Gründen passen mussten, antworteten aber noch in der ersten Hälfte. Maik Krehl konnte zehn Minuten vor dem Pausenpfiff zum 1:1, dem gleichzeitigen Halbzeitstand, einnetzen.

Im zweiten Durchgang, das Thermometer bewegte sich immer noch um die 30 Grad herum, entschieden die Platzherren dann die von Schiri Heiko Borchers geleitete Begegnung.

Felix Neubauer trifft doppelt

Felix Neubauer, der bei der SG-Führung noch für Christian Neubauer aufgelegt hatte, machte mit zwei Treffern in Serie den nicht unbedingt erwarteten Erfolg der Kreisklassen-Elf aus der Einheitsgemeinde Oebisfelde-Weferlingen dann perfekt.

Die Potzehner werden aus diesem Auftritt sicherlich keine großen Erkenntnisse, weil wie erwähnt viele Stammkräfte fehlten, ziehen können. Rede- und Handlungsbedarf ist bei den Grün-Weißen nach dieser Niederlage aber trotzdem angesagt.

SG Klinze/Ribbensdorf: Wirth - Meier (46. Schulze), Pickert, Gahl, Vorbrodt (46. Külper), Jakisch (75. Dörfel), Mörig (75. Wegner), C. Neubauer, F. Neubauer, Weichert, Schmidt.

Grün-Weiß Potzehne: Daries - Schmundt, Krieger, k. A., Putz (63. Klement), Müller, Lippert, Schülke, Siebert, Seeger, Krehl.

Torfolge: 1:0 Christian Neubauer (22.), 1:1 Maik Krehl (35.), 2:1, 3:1 Felix Neubauer (66./79.).