Halberstadt (bkr) l Die B-Juniorenfußballer des VfB Germania Halberstadt haben ihr letztes Pflichtspiel in diesem Jahr in der Verbandsliga erfolgreich bestritten. Beim Magdeburger SV Börde gelang den Germanen auf rutschigem Geläuf ein 4:3-Erfolg.

In einem von Beginn an schnellen Spiel mussten die Halberstädter bereits nach zwei Minuten den ersten Rückschlag verdauen, als Außenverteidiger Kevin Jung ein Eigentor unterlief. Jedoch fingen sich die Gäste schnell und kamen prompt zum Ausgleich. Stürmer Eric Güttel gelang nach einer sehenswerten Kombination über Philipp Hinze und Daniel Ewert der Ausgleich. Dieses Ergebnis war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause kamen die Vorharzer deutlich motivierter und zielstrebiger aus der Kabine. Kurz nach Wideranpfiff schoss Ewert den VfB in Führung. Nun war das Spiel der Halberstädter deutlich geradliniger und hochklassiger. Jedoch wurden die hochkarätigen Chancen vergeben. Durch einen unnötigen Abspielfehler beim Aufbauspiel mussten sie dagegen den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Danach setzten die Elbestädter weitere Akzente nach vorn und ihnen gelang auch der 3:2-Führungstreffer. Der VfB besann sich dann wieder auf seine Stärken und spielte sich abermals gefährliche Torchancen heraus. Marius Sturm war es schließlich, der zum verdienten 3:3-Ausgleich traf. Nun wollten die Halberstädter auch noch den Sieg und sie wurden am Ende für ihre kämpferisch starke Leistung auch belohnt. Der kurz zuvor eingewechselte Maximilian Krumnow traf zum viel umjubelten Siegtreffer.

Damit überwintern die Germanen in der Verbandsliga hinter dem Halleschen FC stolz auf dem zweiten Tabellenplatz. In Sachsen-Anhalt gibt es nur zwei Mannschaften, die eine bessere Platzierung vorweisen können: eben der Tabellenerste aus Halle und der 1. FC Magdeburg, der in der Regionalliga spielt.