Halberstadt (bkr) l Traditionell nahm eine Mixedmannschaft der Halberstädter Volleyballfreunde (HVF) zum Jahresabschluss am Weihnachtsturnier des SV Stahl Thale teil. In diesem Jahr folgten sieben Teams der Einladung in die Bodestadt.

In zwei Vorrundengruppen wurde um den Einzug in die Halbfinalspiele gespielt. Schon im Auftaktspiel der Volleyballfreunde gegen die erste Vertretung des Gastgebers merkte man, dass die Domstädter auch in diesem Jahr ein heißer Anwärter auf den Gewinn des Wanderpokals sein werden. Nach dem klaren 2:0-Erfolg mussten sich anschließend auch die Blankenburger Volleyballfreunde mit 0:2 geschlagen geben. Im letzten Vorrundenspiel kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen den Ilfelder Grizzlys und dem HVF-Sextett. Auch hier hielten sich die Halberstädter schadlos und gewannen mit 2:0.

Mit dem gleichen Resultat besiegten die Volleyballfreunde dann im ersten Halbfinale die zweite Mannschaft des gastgebenden SV Stahl Thale, so dass es im Finale erneut zum Aufeinandertreffen der Vertretungen aus Ilfeld und Halberstadt kam. Die Südharzer nutzten diesmal die Abstimmungsprobleme im HVF-Teams besser und gewannen den ersten Satz mit 25:22. Auch im zweiten Satz führten die Grizzlys schnell mit 5:1. Das HVF-Team gab sich aber nicht auf und startete eine furiose Aufholjagd, die mit dem Satzgewinn (25:18) endete. Mit dem Schwung des zweiten Satzes starteten die Volleyballfreunde in den Tie-Break. Ilfeld kämpfte zwar verbissen um jeden Punkt, musste sich dann aber knapp mit 14:16 geschlagen geben.

Damit stand das HVF-Team als Turniersieger fest und konnte den großen Wanderpokal mit in die Domstadt nehmen.