Ströbeck (bkr) l Am Sonntag hat Eintracht Osterwieck in der Schach-Bezirksliga das Harzkreisderby gegen den Schachverein Ströbeck I mit 2,5:3,5 verloren.

Da Nico Fahsel wegen Glatteis nicht pünklich anreisen konnte, ging Osterwieck am 2. Brett durch den erfahrenen Altmeister Gottfried Kruppa in Führung. Die Schachdörfler blieben cool, da sie an den verbleibenden fünf Brettern zu dem Zeitpunkt gewinnträchtige Stellungen erreicht hatten. Durch die Niederlage von Florian Neubauer glichen sie auch aus. Am Spitzenbrett konnte dann Marco Lipke die Eintracht wieder in Führung bringen, die jedoch der sehr sicher spielende Ströbecker René Lichtner am 3. Brett gegen Dieter Polomski erneut ausglich. Der ständig die Übersicht behaltende Ströbecker Mannschaftsleiter und in dieser Saison noch unbesiegte Werner Reinhardt trennte sich dann von Wolfgang Rettberg remis. Der fast 80-jährige Ströbecker Josef Cacek spielte gegen Henry Friese die schönste und am härtesten umkämpfte Partie und sicherte nach fast vier Stunden Spielzeit den Punkt zum 3,5:2,5-Gesamtsieg.