Halberstadt (esc/cme) l Kurz vor Weihnachten haben aus Termingründen die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Harzkreises (Jahr 2012) im Drei-Bahnen-Spiel statt gefunden.

Gespielt wurde über 3x40Wurf in den Disziplinen Schere, Bohle und Classic. Da die Disziplin Schere im Land Sachsen-Anhalt ansonsten wettspielmäßig nicht gespielt wird, musste nach Goslar ausgewichen werden. Hier wurde auf Schere und Bohle gekegelt.

Der Rest des Wettkampfes fand dann zwei Tage später in Halberstadt statt, wo die Disziplin Classic absolviert wurde. Leider war das Interesse sehr gering. Von den 20 Vereinen des Harzkreises mit ca. 375 erwachsenen Mitgliedern nahmen nur drei Vereine mit elf Startern an der Meisterschaft teil. Die Sportler aus den Hochburgen Halberstadt (Harmonie), Quedlinburg, Ballenstedt, Derenburg, und Heudeber fehlten komplett.

Es ging um 15 Startplätze für die Landesmeisterschaften, welche am 6. Januar in Braunschweig stattfinden. So hatten fast alle Teilnehmer den Quali-Platz schon vorher gebucht. In allen Alterklassen (außer Herren A/B) sind noch Plätze frei und interessierte Sportler werden, so Martin Bollmann, Vorsitzender des Kreiskegel- und Bowlingvereins (KKBV) Harz, nachnominiert.

Bei den Herren siegte Philipp Pfeiffer, SV Einheit Halberstadt, mit 814 Kegeln. Er traf auf Schere 281, auf Bohle 279 und auf Classic 254 Kegel und verwies Horst Bläß (KSC Ilsenburg, 783, 281/282/220) und Christian Rückborn (Einheit, 760, 253/268/239) auf die Ehrenplätze. Den Wettkampf der Senioren A (über 45 Jahre) gewann Ralf Kaufmann (Einheit, 781, 272/278/231) vor Werner Kampik (Hederslebener SV, 637, 246/25/133).

Bei den Senioren B entschieden am Ende zwei Kegel über Gold und Silber. Günter Schlahsa (Einheit, 752, 252/282/218) war hier der Sieger vor Karl-Heinz Werner (Hedersleben, 750, 262/262/226). Dritter wurde Siegfried Dähne (Einheit, 725, 254/244/227). Bei den Junioren gewann Rico Brennecke (Hedersleben, 769, 260/282/227) den Titel im Alleingang.