Berßel l Bei hochsommerlichen Temperaturen und sehr guten Platzverhältnissen entwickelte sich von Anbeginn ein flottes Spiel.

Es dauerte nicht lange ehe das 0:1 für die Magdeburger fiel. Stephan Schulz eröffnete in der sechsten Minute den Torreigen. Die Blau-Weißen bestimmten die Partie und weitere Tore waren nur eine Frage der Zeit. Nachdem zunächst Siemke und Beyer gute Gelegenheiten ausließen, fielen die Tore im Minutentakt. Bis zur Halbzeit wurde eine verdiente 5:0-Führung herausgeschossen. Alexander Siemke gelang dabei ein lupenreiner Hattrick.

Coach Jürgen Brennecke war sichtlich stolz auf seine Jungs. „Man merkt den Zusammenhalt in dieser Truppe, wie einer für den anderen da ist und mit welchem Spaß sie bei der Sache sind.“

Bilder

Besonders freute sich der Trainer, dass mit Axel Tyll einer wieder die Töppen schnürte, der sehr lange verletzt nicht dabei war.

FCM drückt auf das Tempo

Nach dem Seitenwechsel, der zweimal 35 minütigen Partie, trat der TSV Berßel mit einer komplett neuen Mannschaft an. Die Magdeburger um Kapitän Paule Seguin waren davon gänzlich unbeeindruckt, hielten das Tempo unvermindert hoch und machten mit dem Toreschießen weiter. Uffrecht (41./53.), Siemke (47.) und Zentrich (63.) schraubten das Ergebnis auf 0:9.

In den allerletzten Minuten der Partie ließ der FCM die Zügel wohl doch etwas schleifen und die Gastgeber kamen noch zu ihren Ehrentreffern. In der Nachspielzeit verhinderte der Abseitspfiff des Schiedsrichters ein letztes Tor der Magdeburger und damit ein zweistelliges Ergebnis.

Alle Beteiligten waren rundum zufrieden. Natürlich gab es noch die dritte Halbzeit bei der auch unzählige Autogrammwünsche erfüllt wurden. Besonders gefragt war Martin Hoffmann der die Mannschaft nach Berßel begleitet hatte.

Statistik

TSV Berßel (1. Halbzeit): R. Döppelheuer, S.Mazelt, R.Mazelt, Borchert, Schilling, Melchior, Wöhler, H. Döppelheuer, Luchmann, S. Seubert, Rener, Langhoff, Bode, J. Seubert

TSV Berßel (2. Halbzeit): Nai, Dickehnt, Nippert, Komer, Schwolu, Hartmann, Koch, Bertram, Katzorke, Rennlich, Peters, Neißer, Schulz, Tropschenk

1. FC Magdeburg: Beer, Döbbelin, Tyll, Prest, Zentrich, Schulz, Seguin, Uffrecht, Siemke, Grundmann, Kreibich, Beyer, Fuchs

Torfolge: 0:1 Schulz (6.), 0:2 Siemke (15.), 0:3 Siemke (20.), 0:4 Siemke (21.), 0:5 Uffrecht (25.), 0:6 Uffrecht (41.), 0:7 Siemke (47.), 0:8 Uffrecht (53.), 0:9 Zentrich (63.), 1:9 Hartmann (69.), 2:9 Katzorke (70.).