Halberstadt l Den ersten Test des neuen Jahres hat Regionalligist Germania Halberstadt beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena mit 0:3 (0:1) verloren.

Die Elf von Trainer Maximilian Dentz lief mit drei der vier Neuzugänge (Philipp Harant fehlte) und insgesamt 22 Akteuren auf, so dass zwei komplette Teams zum Einsatz kamen. Der Coach verzichtete auf einen Einsatz von Kapitän Benjamin Boltze. Er erholt sich noch von einem Infekt. Bei sehr guten Rahmenbedingungen musste der VfB früh den ersten Gegentreffer akzeptieren. Schon nach vier Minuten traf Felix Brügmann nach Vorlage von Maximilian Wolfram zum 1:0.

Phillip Tietz mit Doppelpack

Kurz nach dem Seitenwechsel demonstrierte Jenas Neuzugang Phillip Tietz – er kam von Zweitligist SC Paderborn, stand dort jedoch nur im ersten Saisonspiel auf dem Rasen – seine Stärken. In der 52. Minute erhöhte er auf 2:0. Wenige Minuten vor dem Ende war es erneut Tietz, der einen Foulstrafstoß zum 3:0-Endstand für den FCC verwandelte (85.).

VfB-Trainer Dentz sah sein Team taktisch ordentlich gefordert: „Es war für uns trotz des Resultats ein guter Auftakt. Wir haben diesen Gegner bewusst gewählt. Man hat gesehen, wie groß der Abstand zur 3. Liga für uns ist. Es war auch ein 4:2 des FCC möglich. Beide Teams hatten recht viele Chancen, nutzten die aber nicht.“

Der VfB Germania Halberstadt bestreitet zwei weitere Testspiele. Am Sonnabend wartet die U19 des 1. FC Magdeburg. Am Sonntag geht es zum VfL Wolfsburg II.