Halberstadt l Zahlreiche junge Menschen werden in der „Völkerfreundschaft“ sportlich ausgebildet. Seit knapp zehn Jahren bietet der Verein Sportmöglichkeiten für Kleinkinder ab dem 1. Lebensjahr an. Diese Sportangebote „Turnspatzen“ und „Eltern-Kind-Turnen“ werden gut nachgefragt und haben sich etabliert.

Kooperation mit Grundschulen

Zusätzlich hat der Verein in den letzten beiden Jahren die Zusammenarbeit mit den Grundschulen intensiviert. Das Engagement der letzten Jahre hat sich gelohnt. Mit gut 30 Kindern der Jahrgänge 2008 bis 2012 in drei Mannschaften (männliche Jugend D, männliche Jugend E und weibliche Jugend E) ist der HT 1861 in die Saison 2020/2021 gestartet.

Unter der Koordinierung von HT-Präsident Denis Schmid werden die Mannschaften von Angelika Harms, Jens Porsch, Sarah Krummhaar, Pia Slawig und Katja Petzoldt trainiert. Trainingszeiten sind dienstags und freitags jeweils von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Sporthalle „Völkerfreundschaft“.

Bilder

Corona schränkt den Trainings- und Spielbetri

Mit Blick auf die Vorbereitung der Saison 2020/2021 sind sich die Trainer einig „Die Einschränkungen im Frühjahr waren erheblich. Mehrere Turniere und Freundschaftsspiele sind ausgefallen. Für unsere Mannschaften, die erstmals im Spielbetrieb starten, war es daher ein Kaltstart, was insbesondere im Spielverständnis spürbar ist. Wir freuen uns aber, dass alle Kinder dem Handballsport nach den Sommerferien treu geblieben sind. Dies soll auch nach der jetzigen Zwangspause gelingen“, formuliert Denis Schmid das Ziel für die nächsten Monate.

Seit Saisonbeginn haben die männliche Jugend D vier Spiele, die männliche Jugend E ein Spiel und die weibliche Jugend E zwei Spiele absolviert.

Im Vergleich mit anderen Vereinen haben die Jungen der männlichen Jugend D erst später mit dem Handballsport begonnen, so dass hier noch ein deutlicher Leistungsunterschied festzustellen ist. Schmid: „Trotz deutlicher Niederlagen stimmt die Einstellung in der Mannschaft und die Lernkurve steigt von Spiel zu Spiel“.

Die männliche Jugend E hat ihr erstes Punktspiel in Blankenburg mit 9:8 gewonnen. Es war ein sehr ausgeglichenes und sehr spannendes Spiel. Die Freude bei Spielern und Eltern war sehr groß. Für Trainer Denis Schmid steht fest: „Die Mannschaft verfügt über sehr viel Potential. Wir legen großen Wert auf die ganzheitliche Ausbildung der jungen Spieler. Für die Entwicklung der Kinder ist es letztlich wichtig, so bald als möglich praktische Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln.“

Nachwuchsarbeit eine wichtige Säule

Die Verantwortlichen des HT 1861 Halberstadt freuen sich besonders, auch eine weibliche Jugend E im Spielbetrieb zu haben, auch wenn hier noch besonders Mädchen der Jahrgänge 2010/2011 gesucht werden. Das erste Spiel gegen die TSG Calbe haben die Mädchen in Unterzahl absolviert und waren dennoch nur mit 15:8 unterlegen. Das zweite Spiel fand in Staßfurt gegen den HC Salzland 06 statt. Beide Mannschaften kämpften über 40 Minuten um jeden Ball. Angelika Harms meint rückblickend: „Es hat einfach Spaß gemacht, den Mädchen zuzugucken. Das Miteinander in der Mannschaft ist spitze und die Mädchen können die Fortsetzung der Saison kaum erwarten.“ In Staßfurt unterlagen die Mädchen unglücklich mit 9:10.

Zusammenfassend stellt HT-Präsident Denis Schmid fest: „Die Nachwuchsarbeit ist das Fundament unserer Vereinsarbeit. Es macht uns stolz, viele Kinder für den Handballsport in unserem Verein begeistern zu können. Diesen Weg möchten wir unbedingt fortsetzen. Die Einschränkungen des Spielbetriebes tragen wir mit, aber wir wünschen uns ausdrücklich, dass der Trainingsbetrieb unter Einhaltung von Hygieneauflagen so bald als möglich wieder erlaubt wird. Sport und Bewegung gehören für Kinder in den Alltag!“