Halberstadt (sku) l Der MSV Eintracht Halberstadt hat mit seinen Aktiven an zwei verschiedenen Läufen teilgenommen.

VVO Oberelbe-Marathon. Der Oberelbe-Marathon wurde bereits zum 19. Mal ausgetragen. Auf allen Strecken starteten zusammen rund 6000 Läuferinnen und Läufer. Es standen zur Auswahl der „schulz-aktiv“-Zehn-Kilometer-Lauf mit Start am „Blauen Wunder“ (Elbbrücke), der Halbmarathon mit Start in Pirna und schließlich der Marathon, der in Königstein gestartet wurde. Laut dem Veranstalter war es der kälteste Oberelbe-Marathon der Geschichte. Die morgendlichen Temperaturen lagen bei circa zwei Grad Celsius.

Im Verlauf des Rennens wurde das Wetter sehr wechselhaft, ein richtiges Aprilwetter. Trotz der kalten Bedingungen waren sehr viele Zuschauer an der Strecke. Der Lauf war in allen Bereichen perfekt organisiert. Daher ging von den Läufern des MSV Eintracht Halberstadt ein großes Lob an die Organisatoren.

Bilder

Halbmarathon:

Nicole Schlottag, 91. AK W352:17:25 Std.

Marathon:

Jens Schlottag, 18, AK M403:24:20

Dr. Thomas Lorenz, 90. AK M504:11:16

38. Gommeraner Seenlauf. Trotz der großen Marathonläufe fanden rund 200 Teilnehmer den Weg nach Gommern, um am 38. Gommeraner Seenlauf teilzunehmen. Dieser war gleichzeitig auch der dritte Landescup-Lauf Sachsen-Anhalts. Start und Ziel war das Stadion am Volkshaus. Kühle Temperaturen begleiteten die Läufer auf den Strecken 4,9 und 10,5 Kilometer. Alle Starter erreichten das Ziel, die Siegerehrung fand sofort im Anschluss statt. Nach Veranstaltungsende setzte das typisches Aprilwetter ein.

Da sich die Starter der Laufgruppe des MSV Eintracht Halberstadt für die Teilnahme am Landescup 2016 entschieden, galt es 4,9 Kilometer zu laufen. Für einige Starter eine recht ungewohnte Strecke, da sie lieber längere Distanzen absolvieren.

Ergebnisse:

Lutz Schindler, 2. AK M7023:28,2 min.

Wolfgang Pardeike, 1. AK M6023:28,3

Lothar Ahrens, 1. AK M7527:25,9

Roswitha Ahrens, 1. AK W7029:47,7

Hans-Jürgen Franke, 7. AK M6530:06,2

Annette Rosenfeld, 4. AK W4530:37,7