Wolmirstedt l Gegen das Team der TSV Neustadt temps Shooters konnten die Fans einen ungefährdeten 93:73-Sieg bejubeln.

Gäste starten gut in die Partie

Die ersatzgeschwächten Neustädter starteten gut ins Spiel. Die Zonenverteidigung zwang die Wolmirstedter zu Würfen jenseits der 3-Punkte-Linie und im Angriff schlossen die Shooters erfolgreich in Korbnähe ab. Nach sechs Minuten markierte hierbei der US-Boy Brandon McLean die 10:4-Führung. Die nächsten Minuten wurden aber durch seinen Landsmann Jordan Talbert auf Seiten der Wolmirstedter geprägt.

SBB Baskets drehen die Partie

Nach einem Korbleger plus Bonusfreiwurf kam dieser richtig in Fahrt und markierte mit drei 3-Punkt-Würfen einen 12:2-Lauf für die Wolmirstedter. Die Halle stand an diesem Abend zum ersten Mal Kopf. Das Viertel endete mit 21:16. In der Offensive kamen die Baskets nun immer besser ins Spiel. Neben vier weiteren erfolgreichen Distanzwürfen konnte das Team um Kapitän Philipp Lieser nunmehr auch vermehrt unter dem Korb der Neustädter abschließen. Die Shooters hielten sich mit zweiten Chancen am Brett in Schlagdistanz und so ging es nur mit einer 9-Punkte-Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Viertels schraubten die Baskets mit einem 10:0-Lauf die Führung auf zwischenzeitlich 19 Punkte und machten deutlich, dass der Sieg an diesem Abend an der Ohre bleiben sollte. „Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen und haben Kampfgeist und Teamplay gezeigt”, betonte Headcoach Potthast. Die Neustädter bewiesen Moral und kämpften sich zum Ende des Viertels noch einmal auf 13 Punkte heran.

Vorentscheidung nach 12:0-Lauf

Bei einem Stand von 73:60 ging es in die letzten zehn Minuten. Erneut starteten die Wolmirstedter konzentriert. Angeführt von Joseph Hart und Steffen Haufs gelang erneut ein 12:0-Lauf. Bei einem Stand von 85:60 war die Partie zur Freude der ca. 650 Wolmirstedter Fans nun endgültig entschieden. „Wir haben einen wichtigen Sieg eingefahren. Jeder Spieler im Team hat seinen Teil dazu beigetragen. Wir müssen nun mit genau diesem Fokus und dem Teamplay in die letzten sieben Spiele gehen”, so Spielmacher Steffen Haufs zum gelungenen Heimspiel-Abend.

Statistik

SBB Baskets: Jordan Talbert (23), Max Rockmann (19), Felix Neumann (12), Joseph Hart (10), Deji Adekunle (8), Dominick von Waaden (6), Tomislav Gabric (4), Steffen Haufs (2), Mayika Linecker-Lungongo (2), Linus Wascher (0), Richard Sturcel (0).