Wolmirstedt l Am Sonnabend haben sich die SBB Baskets Wolmirstedt ihren siebten Sieg in Folge gesichert und bleiben damit ungeschlagen in der Rückrunde der laufenden Regionalliga-Saison. Mit dem deutlichen 68:81-Auswärtssieg bei den Cuxhaven Baskets festigen die Wolmirstedter außerdem ihre Tabellenführung. Die Aufsteiger haben derzeit vier Punkte Vorsprung vor dem direkten Verfolger RSV Eintracht Stahnsdorf.

Spielbeginn zunächst holprig

Die SBB Baskets Wolmirstedt hatten die Cuxhaven Baskets bereits einmal in der Hinrunde schlagen können. Doch durch personelle Veränderungen im Team der Gastgeber waren die Karten neu gemischt. So starteten die SBB Baskets zunächst etwas holprig in die Partie. Zwar entschieden sie das erste Viertel für sich, doch mit 15:18 war das Ergebnis nicht so deutlich wie erhofft.

Im zweiten Viertel fanden die SBB Baskets Wolmirstedt etwas besser ins Spiel und konnten zwischenzeitlich eine Zehn-Punkte-Führung herausspielen. Bis zur Halbzeit schrumpfte diese jedoch wieder und beide Teams trennten sich mit 27:34.

Dass die SBB Baskets Wolmirstedt die Halbzeitpause gut und effektiv nutzen können und stark ins dritte Viertel zurückkehren, hat das Team bereits in mehreren Begegnungen dieser Spielzeit bewiesen. So auch in der vergangenen Partie.

Dreier bringen die Entscheidung

Mit einem Dreierfeuerwerk gelang den SBB Baskets eine Vorentscheidung. Nach drei Treffern vom Perimeter durch Tim Decker und einem weiteren durch Arvydas Gydra folgte ein 11:0-Lauf für die Wolmirstedter und die SBB Baskets zogen ihren Gastgebern mit 42:64 davon. Doch bei einem solchen Vorsprung leidet manchmal die Konzentration. So revanchierten sich die Cuxhaven Baskets im letzten Viertel mit einem beeindruckenden Kampf und einem 14:0-Lauf. Dennoch reichte es am Ende für einen deutlichen 68:81-Sieg für die SBB Baskets Wolmirstedt.

Jefferson treffsicherster SBB-Schütze

Die meisten Punkte der Partie sicherte sich Jordan Rezendes von den Cuxhaven Baskets. Für die SBB Baskets Wolmirstedt traf Garrett Jefferson (16) am häufigsten, gefolgt von Arvydas Gydra (13), Julius Stahl (13) und Tim Decker (13).

Rehberger zieht Fazit

Chefcoach Ralf Rehberger sagte nach dem dritten Auswärtssieg seiner Mannschaft: „Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte haben wir das Tempo deutlich erhöht und uns eine 28-Punkte-Führung erspielt. Damit war das Spiel entschieden. Mit den letzten sechs Minuten können wir nicht zufrieden sein, haben Cuxhaven etwas aufkommen lassen. Jetzt freuen wir uns auf das erste Heimspiel in diesem noch neuen Jahr.“

Am Sonnabend nehmen die SBB Baskets Wolmirstedt gegen den ETV Hamburg wieder die Gastgeberrolle ein. Um 18:30 Uhr hoffen die Wolmirstedter auf volle Unterstützung in der „Halle der Freundschaft“.

Statistik

SBB Baskets Wolmirstedt: Petar Madunic (6), Isaac Mourier (3), Arvydas Gydra (13), Philipp Lieser (9), Garrett Jefferson (16), William Darouiche (0), Julius Stahl (13), Tim Decker (13), Patrick Teka (6), Linus Wascher (2).