Bregenstedt l Die Gäste aus Neuenhofe sind ähnlich gut in die Saison gestartet wie die Bregenstedter. Aus den ersten fünf Spielen stehen vier Siege und ein Unentschieden zu Buche. In der vergangenen Woche besiegten sie den Landesklasseabsteiger aus Hötensleben mit 4:1. Der Gastgeber erwartete also einen starken Gegner und war gewillt, alles in die Waagschale zu werfen.

Das Spiel begann temporeich. Beide Mannschaften waren sofort hellwach und führten die Zweikämpfe intensiv. Die ersten Chancen gehörten den Gastgebern. Nach einer Flanke von Laris Peine schoss Max Krellwitz den Ball aus kurzer Distanz knapp über das Tor. Auch per Standard wurde es gefährlich. Nach einer Wolter-Ecke köpfte Florian Daul den Ball über das Gebälk. Auf der Gegenseite profitierte der Gast aus Neuenhofe von einem Fehler der Bregenstedter Defensive. Im letzten Moment wurde der Schuss aus kurzer Distanz geblockt. Die Zuschauer sahen im ersten Spielabschnitt zwei Teams auf Augenhöhe in einem intensiv geführten Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel das umjubelte 1:0 für den TSV. Nach einem Pressschlag im Strafraum reagierte Felix Wolter blitzschnell und schob den Ball zur Führung ein.

Besserer Start in zweiter Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann fulminant. Der TSV erwischte den besseren Start und stürmte auf das Gästetor zu. Nur vier Minuten nach dem Pausentee erhöhten die Grün-Weißen auf 2:0. Einen schönen Pass von Daul erlief Wolter und stand frei vor dem Keeper. Dabei schoss er den Ball platziert in die linke untere Ecke.

Nun begann die Druckphase des TSV und die Gäste mussten einige Angriffe abwehren. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Marc Pfeiffer aus kurzer Distanz auf das Tor. Den Ball parierte der Torwart Tony Rademacher stark und verhinderte einen erneuten Einschlag.

Doppelchance von Pfeiffer

Auch Neuenhofe versteckte sich nicht und versuchte, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Bregenstedter Abwehr mit Schlussmann Tobias Burda vereitelte die Angriffe bis dahin souverän. Die Bregenstedter versuchten die Führung auszubauen. Bei einer Doppelchance von Pfeiffer warfen sich die Neuenhofer mit Mann und Maus vor den Ball und verhinderten einen erneuten Treffer. Es dauerte bis zur 75. Spielminute, ehe der TSV zum dritten Mal in diesem Spiel einnetzen konnte. Nach einer Ecke von Wolter stand Daul goldrichtig und köpfte zum 3:0 ein. Dieses Tor war die Vorentscheidung in diesem Spiel. Nur sieben Minuten später belohnte sich Wolter mit seinem dritten Treffer. Nach einem Fehler in der Abwehr von Neuenhofe stand er frei vor dem Torhüter und schob zum 4:0 ein.

Mit diesem Treffer war die Partie entschieden und beim TSV ließ die Konzentration etwas nach. Daher wurde es in der Schlussphase noch einmal gefährlich und die Neuenhofer fanden vermehrt Lücken in der Hintermannschaft. Nach dem Treffer von Norman Katzorke zum 4:1 (86. Spielminute) foulte der Bregenstedter Torhüter Burda den Angreifer Patrick Stallmann. Den fälligen Strafstoß parierte Burda aber. Mit diesem Schlussakt endete eine unterhaltsame und intensive Partie zweier starker Mannschaften.

Der TSV verdiente sich auch gegen Neuenhofe mit mannschaftlicher Geschlossenheit den Sieg und gewann 4:1 vor heimischem Publikum. Die Bregenstedter verbesserten ihre Leistung im Vergleich zur Vorwoche und blicken auf positive Ergebnisse aus den ersten sechs Spielen zurück. Ein sensationeller Start für den Aufsteiger.

Tore: 1:0 Felix Wolter (43.), 2:0 Felix Wolter (49.), 3:0 Florian Daul (75.), 4:0 Felix Wolter (81.), 4:1 Norman Katzorke (83.)