Wackersleben (cus) l Auf schwierigem Geläuf entwickelte sich ein zähes und umkämpftes Spiel zwischen der SG Wackersleben/Wulferstedt II und dem SV Groß Santersleben, das überraschend die unterklassigen Gastgeber 3:2 gewannen.

Durch zahlreiche Gelbe Karten kam ein richtiger Spielfluss nicht zustande. In der 38. Minute entschied Schiedsrichter Borchert auf Strafstoß für die Gastgeber. Angreifer Chris Matthias hatte wenig Mühe und erzielte das überraschende 1:0 für die Hausherren. Santos schüttelte sich und im Gegenzug war Krohnke (39.) zur Stelle und konnte, nach einem guten Pass von Lange, den Ball sicher zum 1:1 einschieben.

Santos erhöht das Tempo

Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte Santos auf das Tempo und wollte die Weichen Richtung Sieg stellen. Allerdings konnten gute Chancen durch Alicke, Osel und Hoppe nicht genutzt werden. Nach einem schnell ausgespielten Konter brachte Hannes Grzenda in der 68. Minute die Wackersleber wieder in Führung. Santos stemmte sich gegen die drohende Niederlage und warf alles nach vorne.

In der 80. Minute war Dave Rehde nach einem Torwartfehler zur Stelle und konnte den erneuten Ausgleich erzielen. Beide Teams spielten nun auf Sieg. In der 90. Minute entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen der Gäste erneut auf Strafstoß für Wackersleben. Ein klares Foul war im Strafraum in den Augen der Gäste nicht zu erkennen. Den folgenden Elfmeter verwandelte Chris Matthias erneut souverän. Das 3:2 sollte dann auch der Endstand sein. Mit einer bitteren Pokalniederlage geht es nächste Woche zum schweren Auswärtsspiel nach Wanzleben.

Tore

1:0 Chris Matthias (38. FE), 1:1 Andreas Krohnke (39.), 2:1 Hannes-Willy Grzenda (68.), 2:2 Dave Rehde (80.), 3:2 Chris Matthias (90. FE).