Süplingen l Auch aus Dölau gelang es den Grün-Weißen nicht, etwas Zählbares mitzunehmen. Mit der 3:1-Niederlage rutschte Süplingen nun auf den vorletzten Platz ab.

Schlechte Bedingungen

Bei äußeren Bedingungen, die kein ordentliches Fußballspiel zuließen, gelang es beiden Teams kaum, sich Torgelegenheiten zu erspielen.

Auf Süplinger Seite wurden je einmal Svenja Rauhut und Saskia Matthies in letzter Sekunde vor dem Tor des Gastgebers gebremst und Dölau erzielte aus einem Ballverlust der Süplingerinnen die glückliche Führung. Kurz vor der Pause musste Katrin Kretschmann im Süplinger Tor noch einmal klären.

In der zweiten Halbzeit wollte Süplingen das Spiel drehen, doch gegen insgesamt kämpferisch stärkere Hallenserinnen mussten noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Die Bälle auf die Süplinger Spitzen blieben im Schnee hängen und bei mehreren Zentimetern Schnee auf dem Kunstrasenplatz, war auch im Spiel Frau gegen Frau technisch nichts zu machen.

Ehrentor für Süplingen

Einsatzstark konnte Dölau die Süplinger Angriffsbemühungen ersticken. Kretschmann konnte noch einmal toll reagieren. Erst fünf Minuten vor dem Ende die größte Gelegenheit zum Anschlusstreffer, als Matthies völlig frei gespielt am Pfosten scheiterte. Kurz darauf dann doch noch der Ehrentreffer durch Anne Bartke.

Grün-Weiß Süplingen: Kretschmann, Jul. Widdecke, Bartke, Flohr, Nauthe, Jud. Widdecke, Lutter (80. Koch), Jamrath, Bostelmann, Rauhut, Matthies.