Haldensleben l Am Sonnabend bestreitet der HSV Haldensleben den großen „Tag des Handballs“ in der Ohrelandhalle.

E-Jugend spielt gegen den SCM

Die männliche Jugend E kämpft ab 10 Uhr um den Einzug ins Finale der Nordliga. Im Hinspiel verloren die Haldensleber gegen den SC Magdeburg knapp mit 26:29. Vor heimischer Kulisse wollen die Jungs den Spieß umdrehen.

Danach bestreitet ab 11.30 Uhr die weibliche Jugend D des Vereins ihr letztes Saisonspiel gegen den Güsener HC. Und die Mädchen haben noch eine Rechnung mit dem Gegner offen. Denn das Hinspiel verloren sie äußerst knapp mit 19:20.

SV Irxleben ist zu Gast

Für die männliche Jugend C geht es ab 13 Uhr im Derby gegen den SV Irxleben.

Die Reserve-Mannschaft des HSV Haldensleben bekommt es in der 2. Nordliga ab 15 Uhr mit dem Güsener HC II zu tun. Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der SG Seehausen II gegen den SV Kali Wolmirstedt, könnten die Haldensleber sogar noch auf Platz sieben des Klassements klettern.

HSV Haldensleben will Platz drei

Ab 17 Uhr geht es für die Erste, die bisher eine hervoragende Saison gespielt hat, im Kreisderby gegen den LSV 90 Klein Oschersleben um den dritten Platz in der Verbandsliga. Den Abschluss bilden die Frauen in der 2. Nordliga gegen den SV Oebisfelde II, ebenfalls ein Derby. Anwurf zur Partie ist 19 Uhr.

Für Kinder, die an dem Tag freien Eintritt haben, stehen folgende Angebote zur Verfügung: Kinderschminken, Hüpfburg und eine Bastelstraße. Für Essen und Trinken ist ausreichend gesorgt. Der Tag klingt mit einem gemütlichen Abend samt DJ aus. Ein Dank für die Hilfe bei der Durchführung geht an die beiden Herrenmannschaften und dem Damenteam des Vereins.

„Der Tag des Handballs wird immer mehr zu Tradition. Auch in diesem Jahr, wollen wir uns mit diesem Ereignis bei den Fans, Sponsoren und aktiven des Vereins bedanken. Ohne diese Personen wäre ein aktives Vereinsleben nicht denkbar. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher, um einen schönen Ausklang zu verbringen,“ sagte Tim Teßmann vom HSV Haldensleben.