Haldensleben l Der TuS Fortschritt Haldensleben II hatte mit dem SV Bösdorf nur wenig Mühe. Der Tabellenzweite, TTC Wolmirstedt II, hat den Tabellendritten, TSV Hadmersleben, klar besiegt, während Aufsteiger Concordia Rogätz dem Tabellenvierten,  SV Hötensleben, ein Remis abgetrotzt hat. Im Tabellenkeller gelang Eichenbarleben mit dem Sieg gegen den Oscherslebener SC ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

TTC Wolmirstedt II – TSV Hadmersleben 12:3

Mit einem klar und zwei knapp gewonnenen Doppeln legten die mit ihrem Stammsechser angetretenen Gastgeber gut vor und mit vier von sechs gewonnenen Einzeln im ersten Durchgang ebenso gut nach. Die in der Hinrunde mit 11:4 siegreichen Gäste mussten im Rückspiel ihr komplettes oberes Paarkreuz ersetzen und gerieten beizeiten auf die Verliererstraße. Die drei Punkte mussten Paolo Ritterbusch (0:3 –Kaufmann), Jörg Schletterer (1:3 –Doppke) und Michel Schulze (2:3 –Kaufmann) den Gästen überlassen. Äußerst knapp mit 15:13 im fünften Satz konnte sich Michael Marmodee gegen den ins obere Paarkreuz aufgerückte Frehde behaupten.

Statistik

TTC II: Fänger (2,5), Marmodee (2,5), Ritterbusch (1,5), Schulze (1,5), Kaukorat (2,5), Schletterer (1,5)

TSV: Schröder, Frehde, Groß, Kaufmann (2), Doppke (1), Fritze.

SV Concordia Rogätz – SV Hötensleben 8:8

Nach der 5:10 Hinspiel-Niederlage kamen die Gastgeber im Rückspiel nur im zweiten Doppel zum Sieg. Im ersten Einzeldurchgang standen den drei Siegen von Frank Voigt (3:0 –Gerecke), Detlev Röhl (3:2 –Kohn) und André Pasche (3:0 –Wieczorek) drei Niederlagen von Jens Ehrecke (1:3 –Thomas Bratzke), Dennis Vollrath (0:3 –Tobias Bratzke) und Yannik Rosien (1:3 –Korb) gegenüber. Den knappen 4:5-Rückstand der Gastgeber vor dem zweiten Durchgang glich Voigt im Spitzenspiel gegen Thomas Bratzke zum 5:5 aus. Nachdem im weiteren Spielverlauf Ehrecke, Röhl und Rosien drei Siege einfuhren und nur Vollrath und Pasche verloren, hatten die Concorden vor dem Schlussdoppel mit 8:7 die Nase vorn und die Chance aus dem bereits erkämpften Remis noch einen Sieg zu machen.

Dies gelang dem Doppel Ehrecke/Pasche aber nicht. In einem spannenden Fünf-Satz-Krimi glichen sie gegen Thomas Bratzke/Kohn zunächst einen 0:2-Satzrückstand aus, verloren aber den Entscheidungssatz denkbar knapp mit 9:11. Damit stand am Ende ein gerechtes 8:8-Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Statistik

Concordia: Voigt (2), Ehrecke (1,5), Vollrath, Röhl (2), Pasche (1,5), Rosien (1).

SVH: Th. Bratzke (2), Gericke, Kohn (2), To. Bratzke (1,5), Korb (2,5), Wieczorek (Ers.).

BG Eichenbarleben/Ochtm. – Oscherslebener SC 9:7

Die Hausherren gewannen durch Finke/Schenke nur eins der drei Auftaktdoppel. Nach Niederlagen von Daniel Stephan (1:3 –Meißner) und Burkhard Julius (0:3 –Ketzel) lagen die Gastgeber 1:4 zurück. Bodo Schenkes Niederlage (2:3 –Schmieder) bügelte Thomas Finke (3:0 –Gröber) postwendend aus, bevor im unteren Paarkreuz Siegmar Beust (3:0 –Ringling) klar und Dirk Ottomann (3:2 –Degenhardt (2:3 –) knapp gewannen.

Nachdem im zweiten Durchgang Stephan, Finke, Schenke und Beust allesamt Siege einfuhren und nur Julius und Ottomann verloren, hatte Eichenbarleben mit dem 8:7 das Remis bereits sicher. Mit einem Fünf-Satz-Sieg im Schlussdoppel machten Stephan/Julius den knappen 9:7-Sieg perfekt.

Statistik

Blau-Gelb: Stephan (1,5), Julius (1,5), Finke (2), Schenke (1), Beust (2), Ottomann (Ers. 1)

OSC: Ketzel (1,5), Meißner (2), Schmieder (1,5), K.-H. Gröber (0,5), Degenhardt (0,5), Ringling (Ers. 1)

TuS Haldensleben II – SV Bösdorf 11:4

Zwei Doppel gingen klar an den Tabellenführer, bevor das dritte ebenso klar an die Bösdorfer ging. Nachdem die überlegenen Tus‘ler im ersten Durchgang fünf Einzel in Folge gewannen, verlor TuS-Ersatzspieler Tom Dennhardt gegen Martin Heitzmann.

Eine Überraschung in dieser recht einseitigen Begegnung war die Niederlage von Christian Fischer gegen Bösdorfs Sascha Barby. Der zweite Durchgang glich, bis auf die Fünf-Satz-Siege von Steffen Rathke gegen Ralf Behrens und Marcel Radke gegen Martin Heitzmann dem ersten.

Statistik

TuS II: Fischer (1,5), Rathke (2,5), Wiegel-Wiechmann (2,5), Hänecke (2,5), Radke (2), Dennhardt. SVB: Barby (1), Behrens (0,5), Röhl (0,5), Langbrandtner, M. Heitzmann (1), G. Heitzmann (1)