Magdeburg (hma). Zu gern würde Trainer Martin Hoffmann am Sonntag beim VfL Oldenburg den ersten Punkt mit den A-Junioren des 1. FC Magdeburg einfahren, weiß aber: "Der Heimvorteil wiegt schwer, wir sind Außenseiter." Der VfL holte seine bislang vier Zähler durch ein 4:4 bei Werder Bremen und das 2:1 gegen Osnabrück. Trainiert werden die Oldenburger vom früheren Magdeburger Timo Ehle.

Die Elbestädter werden am Sonnabend nach dem Training bei Eckhard Meyer essen und sich dann auf den Weg nach Oldenburg machen, wo in einer Jugendherberge übernachtet wird. Zum Vergleich, Werder Bremen nächtigte zuletzt im Magdeburger Maritim-Hotel. Werder-Coach Mirko Votava dazu: "Der Verein bezahlt das zwar komplett, hat aber wohl günstige Konditionen."

Beim FCM ist am Sonntag der Einsatz von Torhüter André Grube (Rücken) sowie Rico Balzer (Knie) fraglich, ansonsten haben die Blau-Weißen alles an Deck. Auch der Ägypter Aziz, bei dem Herzrhythmusstörungen diagnostiziert wurden und der weiter beobachtet wird, will spielen, zudem kehrt Kapitän Marwin Potyka in die Anfangself zurück.

Von Beginn dabei sein soll diesmal auch Fabio Viteritti. Der in Weil am Rhein beheimatete Kicker kam im Sommer vom FC Basel zum FCM ("Mein Berater brachte mich zum Probetraining"), bekam spät seine Freigabe und verletzte sich zuletzt im Test gegen den FC Barleben am Mund. Nun soll der dribbelstarke Kicker, der zusammen mit Fabian Falkenberg, Nils Butzen und Philipp Blume in einer WG wohnt, das FCM-Angriffsspiel ankurbeln. Coach Martin Hoffmann: "Fabio ist unser Mann für die Kreativabteilung und wird diesmal mit hoher Wahrscheinlichkeit von Anfang an spielen."