Magdeburg (mus/rsc). Die Floorball-Spieler der WSG Reform kamen am 4. Spieltag der 2. Bundesliga Ost zu ihrem ersten Sieg. Bei den Saalebibern Halle gelang den Magdeburger "Tigers" ein 5:4 (0:1, 4:2, 1:1)-Erfolg. Der zweifache Torschütze Eric Geue, Abraham Lara und Kapitän Christian Samtleben erzielten die Magdeburger Tore. Zudem traf ein Hallenser ins eigene Netz.

Mit diesem Sieg kletterte der Aufsteiger von der Elbe auf den sechsten Rang und belegt damit erstmals in dieser Saison einen Nichtabstiegsplatz.

Dabei lagen die Magdeburger im ersten Drittel mit 0:1 im Hintertreffen. Doch trotz ihrer defensiven Taktik erspielten sich die Elbestädter bereits in dieser Spielphase einige Chancen.

Zu Beginn des zweiten Drittels sah es nicht gut für die Gäste aus. Innerhalb von sechs Minuten zogen die Biber auf 3:0 davon. Doch mit dem Anschlusstreffer von Geue (27.) zog wieder Ruhe und Hoffnung in das WSG-Spiel ein. Dies sollte sich nur zwei Minuten später durch das 2:3 durch ein Hallenser Eigentor bestätigen. Das die Moral der Mannschaft stimmte, zeigte sich in der 35. Minute, als das Team in Unterzahl durch einen Doppelschlag von Geue und Lara plötzlich mit 4:3 führte.

Zwar kassierte man in der 54. Minute das 4:4, doch nur zwei Minuten später stellte Spielführer Samtleben mit seinem Treffer den Sieg sicher.

WSG Reform: Sauer – Samtleben, Lehmann, Schöwe, Lara, Bartholome, Ehrhardt, Mietzsch, Hoffmann, Geue, Klemm, Reinhard.