Eichenweiler (rsc). Nach dem 13. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord ist der Aufsteiger SV Fortuna zweitbestes Magdeburger Team in dieser Liga. Das soll nach dem Willen von Trainer, Mannschaft und Anhängern auch nach dem 14. Spieltag so bleiben. Dazu muss der SV Fortuna aber am Sonnabend ab 14 Uhr im Duell der Aufsteiger am Schöppen-steg gegen das Schlusslicht SV Grün-Weiß Potzehne siegreich bleiben.

"Sicherlich ist das vom Papier her gesehen eine leichte Aufgabe. Doch für uns ist als auf Aufsteiger in dieser Liga kein Kontrahent zu leicht", schiebt Fortuna-Coach André Hoff jeglicher Unterschätzung des Gegners einen Riegel vor. "Potzehne hat zwar erst acht Punkte. Doch hat die Mannschaft viele knappe Ergebnisse erreicht. Dennoch, wir wollen das Spiel gewinnen. Das geht aber nur mit hundertprozentiger Konzentration, viel Lauffreude und Willen!" Fehlen wird den Neustädter nur der gelbgesperrte Helmecke.