Magdeburg (ewu/rsc). Am 14. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen kommt es am Sonntag ab 11 Uhr zum Duell zweier Tabellennachbarn um dem Klassenerhalt zwischen Gastgeber KSV Holstein Kiel und dem Magdeburger FFC.

Es ist das zweite "Keller-duell" zwischen Magdeburger Fußball-Mannschaften und der KSV an diesem Wochenende. Wie wichtig der MFFC die Begegnung nimmt, zeigt auch die Tatsache, dass das Team bereits am Sonnabend per Bus an die Ostsee reist.

Beide Mannschaften haben erst acht Punkte auf der Habenseite, wobei die Kielerinnen nach dem Spielausfall vom vergangenen Sonntag in Berlin beim 1. FC Lübars zudem eine Partie weniger als der MFFC ausgetragen haben.

Beide Teams benötigen dringend einen Sieg, um sich wichtige Punkte für den Klassenverbleib zu sichern. Die Norddeutschen schafften diesen in der vergangenen Spielserie erst nach zwei Relegationsspielen gegen den Zehnten der Staffel Süd, Wacker München.

Nach Unstimmigkeiten zwischen dem Team und Trainer Guido Gehrke fungiert seit Anfang November 2010 der Abteilungsleiter Frauenfußball, Christian Fischer, als neuer Trainer. Sein Debüt auf der Trainerbank endete mit einer 1:2-Niederlage gegen den Staffelfavoriten und Tabellenzweiten, 1. FC Lok Leipzig.

MFFC-Trainer Steffen Rau, der einen Sieg anstrebt, muss auf die Langzeitverletzten Krakowski und Mücke verzichten und zudem die Viererkette umstellen, da Ernst aus beruflichen Gründen fehlt. Dafür kehrt Vogelhuber nach ihrer Viruserkrankung wieder ins Team zurück.