Von Roland Schulz

Magdeburg. Mit dem 1. FC Magdeburg und dem TuS 1860 Neustadt bei den D-Junioren (Viertelfinale), dem 1. FC Magdeburg bei den C-Junioren (Achtelfinale), den B-Junioren des 1. FC Magdeburg II (Viertelfinale) sowie den A-Junioren des Fermersleber SV 1895 und des SV Arminia (Achtelfinale) stehen noch sechs Magdeburger Nachwuchs-Mannschaften in den laufenden Wettbewerben um den Fußball-Landespokal des Nachwuchses in vier Altersklassen.

Insider vermissen die ersten Mannschaften der A- und B-Junioren des 1. FC Magdeburg in diesen Runden. Nach dem Termin-Hickhack im vergangenen Jahr, in dem sich zum einen der 1. FCM und der Hallesche FC nicht auf Termine für die beiden Endspiele bei den A- und B-Junioren zwischen ihren ersten Mannschaften einigen konnten, zum anderen es der Landesverband versäumte, verbindliche Termine vorzugeben, hatten sich die beiden Vereine und der Verband auf eine neue Regelung ab der Saison 2010/11 geeinigt.Demnach wird der Pokalwettbewerb bei den A- und B-Junioren ohne die beiden Leistungszentren ausgetragen. Die Sieger in den beiden Altersklassen sind offizielle Landespokalsieger.

Der 1. FCM und der HFC bestreiten im März in beiden Altersklassen ein Ausscheidungsspiel zwischen ihre ersten Mannschaften, wobei eines in Magdeburg und eines in Halle stattfindet. Die Sieger dieser Ausscheidungsrunde spielen dann gegen den aktuellen Landespokalsieger den Teilnehmer für den DFB-Kicker-Pokal der A-Junioren bzw. den Teilnehmer am NOFV-Pokal für B-Junioren aus.

Bleibt zu hoffen, das die Termine sowohl für die Ausscheidungsrunde und die Qualifizierungsspiele nicht wieder von den betroffenen Vereinen torpediert werden und damit der Cupwettbewerb in diesen beiden Altersklassen zur völligen Farce wird.