Magdeburg (elw/rsc). Am 15. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen ist der Magdeburger FFC am Sonntag ab 14 Uhr im Magdeburger Heinrich-Germer-Stadion Gastgeber für den FFC Oldesloe.

Für die Gastgeberinnen ist es das vorletzte Spiel des Jahres 2010, die Oldesloerinnen haben am 12. Dezember noch ein Nachholspiel gegen den SV Victoria Gersten zu absolvieren. Bei den insgesamt noch acht ausstehenden Meisterschaftsspielen benötigt die Mannschaft von Trainer Steffen Rau noch jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Bisher rangiert der MFFC, punktgleich mit dem Zehnten Kiel, zwar auf einem Nichtabstiegsplatz. Doch hat Kiel ebenfalls noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Zu den Langzeitverletzten Stefanie Mücke und Melissa Krakowski gesellte sich nun auch noch Melanie Vogelhuber hinzu, die sich am Dienstag beim Training einen doppelten Bänderriss zuzog. Krankheitsbedingt sind zudem die Einsätze von Patricia Steinbrück sowie Jennifer Horwege fraglich.

Dafür steht Gabriella Csepregi nach überstandener Weisheitszahn-OP wieder im Kader. Auch Jacqueline Ernst und Stephanie Träbert können auflaufen. Die Zielsetzung für das Team von Trainer Steffen Rau für das letzte Heimspiel im Jahr 2010 lautet eindeutig: ein Heimsieg soll her.

Die Gäste stehen mit fünf Punkten mehr auf der Habenseite (14.) einen Platz vor den Magdeburgerinnen in der Tabelle und würden ihren 1:0-Sieg aus dem Hinspiel auch gern am Sonntag wiederholen. Den entscheidenden Treffer erzielte Oldesloe´s Torjägerin Gaitana Lippert sechs Minuten vor Spielende.

Von den bisherigen drei Begegnungen gewann der FFC Oldesloe zwei Begegnungen mit jeweils 1:0, im Rückspiel in der vergangenen Saison behielt der MFFC mit 3:0 auf eigenem Platz die Oberhand.

Bilder