Von Uwe Lehmann

Sudenburg. Am Wochenende richtet der Tennisverband Sachsen-Anhalt (TSA) die 19. Ostdeutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U 16, U 14 und U 12 aus. Ab Freitag, 10 Uhr, kämpfen 36 Mädchen und 36 Jungen aus Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin-Brandenburg und Sachsen-Anhalt auf den fünf Hallenplätzen des Sportparks Magdeburg um Titelehren.

Zwölf Jugendspieler vertreten dabei unser Bundesland. Drei Mädchen haben ein Heimspiel – in der AK U 16 Linda Wilkerling, Leonie Stehlich bei den U-14-Mädels und Kim-Sophie Kafanke in der AK U 12. Sie gehören dem Sportpark Magdeburg an.

Weiterhin vertreten Maxim Illi (TC Köthen) in der U 16m, Valerie Küssner (TV Osterburg) in der U 16w, Alexander Dittert (RW Dessau) in der U 14m, Marleene Herrmann (Sandanger Halle) und Madleen Lüdtke (TC Stendal) in der U14w, Eric Steller (TC Halle-Böllberg) und Jeremias Wolf (Sandanger Halle bei den U12-Jungen sowie Leonie Schnoor (TC Burg) und Sophie-Marie Schneider (Sandanger Halle) in der AK U12 w die Farben des TSA.

Landestrainer Michael Heinz weiß, dass seine Schützlinge nur Außenseiterchancen besitzen: "Ich bin trotzdem gespannt, wie sich unsere Akteure gegen die starke Konkurrenz behaupten können." Spannende Partien und gutklassiger Tennissport sind an den drei Tagen garantiert zu erwarten.

Die Sieger und Platzierten werden am Sonntag gegen 16 Uhr feststehen.