Einen ganz besonderen bunten Teller in Sachen Turnsport hatten der Magdeburger Förderverein Turnen und der SC Magdeburg mit dem 20. Weihnachtsschauturnen am dritten Advent zurecht gemacht. An diesem traditionellen Weihnachtsturnen in der Magdeburger Bördelandhalle boten 830 Sportler den 4 000 Zuschauern ein zweistündiges Programm mit Gerätturnen, Tanz, Akrobatik, Aerobic, Rhönrad und rhythmischer Sportgymnastik unter dem Motto "Zwanzig".

Brückfeld. Die jüngsten Teilnehmer, 380 kleine Mädchen und Jungen zwischen drei und sechs Jahren, eröffneten die Show mit dem Morgenmuffel-Frühsport und einer Zwergenübung. Turnerinnen vom SCM stimmten mit einer Tuchübung auf das diesjährige Motto ein und folgend wurde in der Weihnachtsbäckerei während einer Turnbankübung die passende Geburtstagstorte gestaltet.

Rhönradturnerinnen der SG Stahl Nord animierten zum Mitfeiern und Gymnasten des MSV Elbe brachten mit ihren Bällen Träumereien mit. Mit dabei waren auch Tänzer der WSG Reform, Nachwuchsleistungsturnerinnen des SCM spiegelten mit einer kraftvollen Barrenübung ihr Können wider und die Nachwuchsleistungsturner zeigten was man so alles mit einem Turnhocker machen kann.

Mit Applaus wurde auch die Choreografie der Akrobaten honoriert und hinterher brachten 20 junge Gymnasten ihre Keulen in Geschenke mit. Vom TSV Magdeburg präsentierte die Jugend ihre Vorstellung zum Thema Klassenzimmer und Turnermädchen präsentierten ihre Übungen am Balken und Barren. Gemeinsam traten Frauen des PSV und des HSV als Piratenbräute auf und Kinder des MSV Elbe verzauberten Puppen. Die Rhönradjugend des MSV 90 ließ die Räder schnell durch die Halle rollen und Akrobaten des PSV bauten trotz Lampenfieber schöne Pyramiden.

Die Senioren des MSV Elbe zeigten, dass sie noch kräftig auf die Pauke hau´n können, junge Nonnen entpuppten sich als Erwachsenturnerinnen des SCM und Jugendliche des MSV Elbe bewegten effektvoll ihre Hände und Füße.

Das Turnen fit hält, zeigten die Männer des SCM eindrucksvoll am großen Turnring und anschließend durften die Frauen alles tanzend putzen. Wie in jedem Jahr zeigten auch in diesem Jahr wieder deutsche Leistungskader aus dem Olympiastützpunkt Magdeburg/ Halle ihr Können. So unter anderem der aktuelle Boden-Europameister Matthias Fahrig sowie Weltcup-Starter Michael Sawatzki. Der bekannte Fernsehmoderator und Sportkommentator Eckhard Herholz führte zusammen mit Sarah und Isabelle Drechsler abwechslungsreich durch das Programm.

Die vielen Proben der einzelnen Darbietungen hatten sich für jeden Teilnehmer gelohnt, denn das Publikum sparte nicht mit Beifall und der Weihnachtsmann kam auch vorbei.