Magdeburg (su) l Auch nach dem 2. Spieltag der Fußball-Regionalliga Nordost der B-Junioren bleibt Bundesliga-Absteiger 1. FC Magdeburg ungeschlagen. Dem Auftaktremis beim FC Carl Zeiss Jena (1:1) ließen die Blau-Weißen einen 4:2 (2:2)-Erfolg gegen die im Schnitt ein Jahr jüngere zweite Mannschaft der SG Dynamo Dresden folgen.

In einer abwechslungsreichen ersten Halbzeit brachte Dynamos Hector Hink den Gast bereits nach acht Minuten mit 1:0 in Front. Erst nach gut einer halben Stunde erzielte Paul Radom den Ausgleich zum 1:1. Allerdings ließen sich die mutig auftretenden Sachsen nicht hängen, erzielten ihrerseits nur vier Minuten nach dem Ausgleich die erneute Führung. Wiederum war Hink erfolgreich (35.). Doch auch der Gastgeber blieb dran und kam in der Nachspielzeit durch den ebenfalls sein zweites Tor erzieltenden Radom zum 2:2. Im zweiten Durchgang stellten dann Tom Weiß (52.) und Moritz Singbeil (80.) den 4:2-Endstand zu Gunsten des 1. FC Magdeburg her.

„Letztlich ein verdienter Sieg der neuformierten Mannschaft“, befand auch FCM-Nachwuchskoordinator Sören Osterland im Anschluss an die Begegnung. „Klar waren noch einige Unsicherheiten zu sehen, doch das ist am Anfang einer Saison in einer Mannschaft, die nach dem Bundesliga-Abstieg und vielen neuen Spielern in der Findungsphase ist, nicht ungewöhnlich.“

 

1. FC Magdeburg: Schlitter – Popke, Hoffmann, Schimmelpfennig (76. Singbeil), Ogbaidze, Weiß, Embach (53. Erhardt), Engl (53. Quaas), Radom, Blecker, Klötzing (66. Schmökel)