Magdeburg l Mit dem 3:1 (1:1) beim FC Erzgebirge Aue und dem gleichzeitigen 3:3 von Verfolger Hertha Zehlendorf beim FC Carl Zeiss Jena festigte die U 19 des 1. FC Magdeburg am Wochenende die Tabellenführung in der A-Junioren-Regionalliga Nordost. Die Elbestädter stehen jetzt bei 43 Punkten, die Berliner bei 38, haben allerdings ein Spiel weniger als der FCM absolviert.

Harant-Verletzung Wermutstropfen

In die Freude über das aktuelle Abschneiden mischt sich allerdings auch ein Wermutstropfen, verletzte sich doch FCM-Torjäger Philipp Harant (12 Tore) zehn Minuten nach Wiederbeginn schwer, machte für Marcel Hommel Platz.

„Philipp zog sich einen Mittelfußbruch zu, wird wohl mindestens vier Monate ausfallen“, erklärte Trainer Thomas Hoßmang auf Nachfrage. Dafür nahm Pascal Schmedemann nach seiner mehrmonatigen Verletzungspause erstmals wieder auf der Auswechselbank Platz.

Bis auf den gelb-gesperrten Henrik Kuhnhold, für den Malte Zentrich spielte, und Stefan Korch, für den Tunaham Bozkaya begann, ließ Hoßmang die Vorwochen-Elf ran, die Viktoria Berlin 2:0 bezwungen hatte.

Spiel nach der Pause entschieden

Nach einem frühen Eigentor der Auer (8. Minute) und dem 1:1-Ausgleich per Strafstoß (30.) brachten Dean-Justin Müller (48.) und Kasra Ghawilu (86.) den Club nach dem Seitenwechsel auf die Siegerstraße. Der Erfolg war verdient, denn Bozkaya und Mateusz Ciapa hatten im zweiten Abschnitt noch je zwei klare Torchancen.

FCM: Heidel – Jürgen, Zentrich (81. Menke), Lehmann, Heynke, Müller, Bozkaya (69. Korch), Ghawilu, Ciapa, Temp (89. Farwig), Harant (58. Hommel)

Auch im Pokal weiter

Am Dienstagabend holten die Club-Kicker ihr Landespokal-Viertelfinalspiel beim Zweiten der Verbandsliga Süd, JFV Sandersdorf-Thalheim, nach, zogen durch ein 5:0 (1:0) ins Halbfinale ein. Die Tore für das Hoßmang-Team erzielten Ciapa und Leon Heynke (je 2) sowie Ghawilu.

Weitere Artikel zum 1. FC Magdeburg finden Sie hier.