Magdeburg l Nachdem zunächst der Wettstreit der einzelnen Altersklassen im Vordergrund stand und auch genügend Läufer in einer Wertungsklasse an den Start gingen, verzeichnen die Organisatoren seit fünfzehn Jahren gerade im Nachwuchsbereich einen rapiden Rückgang der Teilnehmerzahlen.

Vor sechs Jahren wurde von der altersklassenbezogenen Rangliste zum bahnbezogenen Wertungsmodus übergegangen. Neun Bahnen mit unterschiedlichem Niveau konnten nun den Anforderungen der einzelnen Altersklassen zugeordnet werden. Attraktiv ist diese Variante allemal; in den Siegerlisten der einzelnen Bahnen findet man nun sowohl den Nachwuchs als auch gestandene Läufer. Außerdem werden weibliche und männliche Läufer gemeinsam gewertet.

Mehr Qualität im Training

Langfristig ist diese Konstellation sicherlich eine Möglichkeit, wieder mehr Qualität im Training und im Wettkampf zu erreichen, um auch bei nationalen Wettbewerben mithalten zu können. So beschloss das TK Sachsen-Anhalt, im kommenden Jahr die Anzahl der Bahnen auf elf zu erhöhen. Dann werden zehn Ranglistenläufe in die Wertung eingehen. Bei der Durchführung der Wettbewerbe stoßen die acht Vereine Sachsen–Anhalts an ihre Grenzen – in Kooperation mit den Nachbarbundesländern können die Läufer Sachsen-Anhalts die Hälfte der Ranglistenpunkte außerhalb des Bundeslandes sammeln.

Zwölf Orientierungsläufer der Landeshauptstadt erreichten in der diesjährigen Landesranglistenwertung Podestplätze (5/4/3), wobei die USCer allein neun Medaillen für sich verbuchen konnten. Veronika Lange (Bahn 5) und Carsten Behling (Bahn 3) belegten jeweils Platz eins. Sven Behling und Walter Ohk wurden in ihren Kategorien (Bahn 2 bzw. Bahn 6) Zweite, jeweils Platz drei ging an Olga August (Bahn 4) und Peter Wichmann (Bahn 6).

In der Wertung der zehnjährigen Kinder sicherten sich die Geschwister Julia und Johannes Schley sowie Fabian Becker die ersten drei Plätze. Johannes Otto (D/H 14) und Uwe Schleef (Bahn 4) mit den Spitzenplätzen sowie Marlen Steinhoff (Bahn 5) als Zweite sorgten für die besten Platzierungen für den ESV Lok Magdeburg. Ausgewertet wurden die Daten von insgesamt 99 Orientierungsläufern Sachsen-Anhalts.