Magdeburg l Selbst sein erster Titel bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften überhaupt konnte ihn nicht trösten: Marius Zobel vom SC Magdeburg hatte zwar Gold über 200 Meter Freistil gewonnen, war aber mit 1:51,03 Minuten an der geforderten Norm für den Einzelstart bei der Junioren-Europameisterschaft Ende Juni in Netanja (Israel) vorbeigeschwommen – um 0,49 Sekunden. Der 17-Jährige klang entsprechend traurig, als er mitteilte: „Ich habe keine Ahnung, woran es gelegen hat. Ich muss das noch sacken lassen.“

So elend er sich im ersten Moment gefühlt haben mag – der Mittwoch in Berlin bot keinen Anlass zur Enttäuschung. Nach 15 Medaillen (vier Gold) an den ersten beiden Tagen sammelte der SCM weitere sieben Edelplaketten: Neben Zobel sicherten sich Laura Kelsch (50 m Brust) und Jan Laudam (1500 m Freistil) den Titel. Bronze ging an Emily Feldvoss (50 m Brust), Lilly Winkel, Lukas Märtens (beide 100 m Rücken) und Paul Nitschke (1500 m).

Laudam (Jahrgang 2001) verbesserte dabei seine alte Bestmarke gleich um 22, Nitschke (Junioren) sogar um 24 Sekunden. Märtens, 15 Jahre, musste sich indes wie am Vortag im Kampf um das Ticket für das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) erneut dem Sieger Lukas Knölker (Hannover) geschlagen geben. „Lukas ist aber überhaupt nicht enttäuscht“, sagte Märtens’ Trainer Stefan Döbler. „Er sollte sich auf seine Leistung konzentrieren und ist mit 58,49 Sekunden eine starke Bestzeit geschwommen. Er ist auf dem richtigen Weg.“

Ergebnisse

200 m Freistil, Mädchen, Jg. 2004: 5. Leonie Märtens 2:11,37 min (Bestzeit/BZ); Jungen, 1999: 1. Marius Zobel 1:51,03; Junioren: 8. Paul Nitschke 1:53,80

50 m Brust, Mädchen, Jg. 2001: 3. Emily Charlotte Feldvoss 33,35 sec.; Juniorinnen: 1. Laura Kelsch 32,65; 6. Valeriya Möhring 33,26 (BZ)

100 m Rücken, Mädchen, Jg. 2004: 5. Emely Kopp 1:08,36 min.; Jg. 2001: 4. Miriam Schulze 1:04,73 (BZ); Jg. 2000: 3. Lilly Winkel 1:05,31 (BZ) – Jungen, Jg. 2001: 3. Lukas Märtens 58,49 sec.; Jg. 2000: 5. Paul Gärtner 58,57 (BZ)

1500 m Freistil, Jg. 2001: 1. Jan Laudam 16:16,30 min. (BZ); 6. Niclas Weiß 16:31,52; 7. Ben Langner 16:33,79 (BZ); Junioren: 3. Paul Nitschke 15:48,59