Haldensleben (hkt/tal) l Im Punktspiel der Fußball-Kreis-oberliga setzte sich die U 23 des Haldensleber mit 2:0 (1:0) gegen den SV Irxleben II durch.

Mit diesem Erfolg bleiben die Schützlinge von Spielertrainer Berger weiterhin oben dran. Der Gastgeber zeigte sich im Vergleich zum Hinspiel wesentlich besser auf das Spiel der Irxleber eingestellt. Auch ohne Spielmacher Hieronymus zeigten sich die HSC-Akteure von Beginn an dominanter. Die Räume wurden für die Irxleber sehr eng gemacht, so dass es den Alter-Schützlingen nicht gelang, den eigenen Spielfaden zu finden. So kontrollierte der HSC über weite Strecken das Spiel und erarbeitete sich eine Reihe von Möglichkeiten. Eine dieser führte in der 23. Minute zum 1:0 für den Gastgeber, als Natale eine Unaufmerksamkeit in der Irxleber Hintermannschaft freistehend zum 1:0 nutzte.

Die zweite Spielhälfte brachte für beide Mannschaften keine neuen Erkenntnisse. Der HSC, angetrieben von den zwei sehr gut aufgelegten Offensivkräften Girke und Gießmann, erhöhte das Tempo und erzielte nun ein deutliches spielerisches Übergewicht. Die wenigen Entlastungsangriffe der Irxleber waren insgesamt zu harmlos. Stier, Kölling und Maihold sowie Zornemann bemühten sich zwar immer wieder um eine Resultatsverbesserung, doch es fehlte den Aktionen der zwingende Abschluss.

Nach einem Ballverlust der Gäste in der 56. Minute schaltete der HSC schnell um und spielte Berger im Sturmzentrum an. Mit einem platzierten Flachschuss aus zwölf Metern ließ der HSC-Torjäger dem Irxleber Schlussmann Dauer keine Abwehrmöglichkeit. Dieser Vorsprung wurde von den Haldenslebern bis zum Schlusspfiff verwaltet.

Haldensleber SC II: Hieronymus - Markstein, Made (83. Tobias Ohrdorf), Lehmann, Berger (89. Trappiel), Gießmann, Girke, Thanhthuan, Christovao, Natale, Florian Ohrdorf.

SV Irxleben: Dauer - Schulze, Julien Ulrich, Maihold, Stier, Strobach, Michael Ulrich (64. Partsch), Worlich, Zornemann, Kölling (70. Thiele), Bruchmüller.

Torfolge: 1:0 Natale (23.), 2:0 Berger (56.).

Zuschauer: 58.