Altenweddingen/Magdeburg l Dieser trat in absoluter Bestbesetzung, also unter anderem mit dem Weltranglistenersten Dick Jaspers, an – Corona macht´s möglich.

Der siebenfache Weltmeister und Weltrekordhalter aus Holland, Dick Jaspers, sowie der zweifache Weltmeister und aktuell die Nummer 21 der Welt, Dion Nelin aus Dänemark, waren am Freitagabend schon in Magdeburg, als die Hiobsbotschaft - Absage der Billardbundesliga - kam. Was nun? Das fragten sich nicht nur die Spieler des Profiteams aus der 1. Bundesliga, sondern auch die Hobbyspieler vom SV Altenweddingen. Diese standen quasi in den Startlöchern für die Fahrt zum Abstiegsgipfel der 2. Bundesliga nach Berlin. Kurzerhand vereinbarten die Verantwortlichen ein Testspiel am Samstag in der Landeshauptstadt.

Favorit untermauert seinen Status

Das Match „David gegen Goliath“ endete schließlich 7:1 für Magdeburg. Der SV Altenweddingen war aber ein würdiger Sparringspartner und hat sich hervorragend verkauft. Am Ende sprang sogar ein neuer Vereinsrekord heraus. „Wir waren heute alle sehr gut in Form und hätten sicherlich in Berlin gewonnen“, mutmaßte Manfred Schuffert, der Michael Puse an den Rand einer Niederlage brachte und schon 35:21 führte. Erst mit zwei Punkten im Nachstoß rettete der Ex-Nationalspieler das 40:40, aber Schuffert holte immerhin den Ehrenpunkt für die Sülzetaler.

Auch Christian Rust war seinem Gegner Markus Schönhoff fast ebenbürtig und unterlag nur knapp 36:40. Achtbar hielt sich auch Karsten Schubert mit einer 23:40-Niederlage gegen Dion Nelin. Der sympathische Däne gehört weltweit immerhin zu den besten Profis.

Jaspers zeigt sein sich formstark

Und dann konnten die Anwesenden mal wieder eine Gala-Vorstellung des Dreiband-Superstars Dick Jaspers (2,35) bestaunen. Beim 14:40 war Stefan Scheler zwar chancenlos, wird die Partie gegen den genialen Billardspieler aber wohl nie vergessen.

Ein emotionaler Abschied

Es war nach zehn Jahren und etwa 150 Bundesliga spielen Jaspers letztes Heim-Match für den BCM, denn der Hauptsponsor zieht sich zurück. Bei einem gemeinsamen Essen der Teams wurde der Holländer unter großen Emotionen verabschiedet.

Ergebnisse

1. BCM (1,22) – SVA (0,86)7:1

Jaspers (2,35) – Scheler (0,82) 40:14

Nelin (1,48) – Schubert (0,85) 40:23

Puse (1,00) – Schuffert (1,00) 40:40

Schönhoff (0,85) – Rust (0,77) 40:36