Neuenhofe l  Vor 227 Zuschauern machte der Verbandsligist bereits im ersten Durchgang alles klar und gewann am Ende mit 8:0.

Die Barleber spielten von Beginn an konzentriert beim Bördeoberligisten, der die Partie im Ergebnis 18 Minuten lang offen hielt. Nach sieben Minuten schoss Geiter nach einer Ecke knapp vorbei.

FSV löst Aufgabe souverän

„Wenn da das Glück auf ihrer Seite ist, wird es für uns vielleicht schwierig, aber so haben wir das souverän gelöst. Die Rollen waren klar verteilt. Ein großes Lob an die Mannschaft“, blickte FSV-Coach Christoph Schindler zurück. Ein schnell ausgeführter Freistoß brachte Barleben dann in Front. Dennis Spitzer behielt die Nerven und verwandelte aus naher Distanz sicher. Immer wieder angetrieben von Marwin Potyka drückten die Gäste weiter auf die schnelle Entscheidung. Nach einem Freistoß köpfte Marcel Hauer im Nachsetzen zum 2:0 ein (23.). Die Heimelf hatte nun arge Probleme, wurde phasenweise vorgespielt. Christopher Kalkutschke traf nach toller Potyka-Vorarbeit zum 3:0 (28.). Dann war Barlebens Torjäger an der Reihe, Denny Piele schnürte ohne große Mühe einen Doppelpack binnen drei Minuten zum 5:0-Halbzeitstand.

„Mir war wichtig, dass wir uns im zweiten Durchgang besser verkaufen. Ich denke, dass hat die Mannschaft gemacht“, erklärte Kevin Pooth. Neuenhofes Trainer sah nach 50 Minuten, dass Tony Wasylyk seinen Torlauf weiter fortsetzte und auf 6:0 erhöhte, aber auch, dass seine Mannschaft nun energischer und konsequenter spielte. So hätten die Gastgeber durchaus den Ehrentreffer erzielen können. Philipp Müller und Patrick Stallmann waren aussichtsreich unterwegs, doch die Tore fielen auf der Gegenseite. Piele nach Zuspiel von Kalkutschke (54.) und der aufgerückte Christian Falk (70.) sorgten für den verdienten Endstand.

Statistik

Blau-Weiß Neuenhofe: Zink, Kaukereit, Fieseler (71. Alsleben), Müller, Schendel, Geiter (82. Waldmann), Kogeler, Grabe (44. Hönig), Katzorke (71. Paasche), Hönig (59. Czernecki), Stallmann

FSV Barleben: Hummelt (71. Ginard), Göres, Falk, Weiß, Hauer (81. Grabinski), Spitzer (36. Falk), Gründler, Potyka (69. Spitzer), Wasylyk (65. Ölze), Kalkutschke, Piele

Schiedsrichter: Petri (Irxleben)

Tore: 0:1 Spitzer (18.), 0:2 Hauer (23.), 0:3 Kalkutschke (28.), 0:4 Piele (30.), 0:5 Piele (33.), 0:6 Wasylyk (50.), 0:7 Piele (54.), 0:8 Falk (70.)